Bitte warten
0 63 73 - 81 17 28
Wir beraten Sie gerne!
Weitere Veranstalter:
Städtereisen:
Weitere Infos:

Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Angebotsnummer 185095
Wanderungen: 1 x leicht (2 - 3 Std.), 5 x moderat (4 - 6 Std.)
Berg- und Küstenwanderungen, einfache Gipfeltouren
Stadtbesichtigungen in Orosei und Dorgali
Nuraghen-Ausgrabung Serra Orrios und Gigantengräber S'Ena e Thomes
Einsame Buchten, weite Sandstrände, türkisblaues Meer
Familiäres Standorthotel am Meer

An der Ostküste Sardiniens, am Golf von Orosei, liegen weiße Strände in einsamen Buchten. Glasklares Wasser umspült kleine Grotten im Fels. Im Hinterland erheben sich stolz die wilden Gennargentu-Berge und das Supramonte-Bergmassiv mit seinen schroffen Gesteinsformationen, tiefen Schluchten und Höhlen. Dazwischen gestreut liegen verträumte Städtchen – ohne viel Trubel und ohne viel Lärm. Eines davon, direkt am Meer gelegen, ist Cala Gonone – Ihr Zuhause im Urlaub. Durchqueren Sie eine der tiefsten Schluchten Europas, besuchen Sie antike Gigantengräber und bestaunen Sie nuraghische Funde, Zeugnisse einer geheimnisvollen Kultur. Erwandern Sie die kalkweißen Höhen des Monte Albo, genießen Sie die Aussicht über die Weiten der Insel und beobachten Sie die Goldschmiede von Dorgali. Schlendern Sie durch die steingemauerte Altstadt von Orosei, zählen Sie die Grüntöne des Wassers, genießen Sie einen Abendspaziergang im feinen Sand. Frische Pasta zergeht auf Ihrer Zunge, Pfefferkörner spicken würzigen Pecorino und fruchtiger Rotwein beglückt den anspruchsvollen Gaumen. Das ist Sardinien. Das ist Ihr Urlaub.



Verlauf
 
1. Tag Anreise
Ankunft in Sardinien am Flughafen von Cagliari. Wir werden von unserer Hauser-Reiseleitung empfangen und zur Standortunterkunft in Cala Gonone gebracht.
Fahrstrecke: 200km; Aufstieg: 0m; Abstieg: 0m; Übernachtung im Hotel L'Oasi in Cala Gonone (oder gleichwertige Alternative) [A]

2. Tag Der Naturpark von Bidderosa und die Altstadt von Orosei
Unsere erste Wanderung führt uns durch den Naturpark von Bidderosa. Der Weg verläuft durch Wald- und Felslandschaften, vorbei an Seen und idyllischen Stränden. Auch Flora und Fauna sind vielfältig. Neben Kormoranen und Reihern nisten in den Lagunenseen auch Flamingos. Auf dem salzhaltigen Sandboden gedeihen Wacholderbäume, Pinien, Zwergpalmen, Myrthe-Sträucher, aber auch Eukalyptusbäume und andere Pflanzen der Mittelmeer-Macchia. Nach unserer Wanderung steht ein Bummel durch die hübsche, mittelalterliche Altstadt von Orosei auf dem Programm.
Gehzeit: 4h; Aufstieg: 150m; Abstieg: 150m; Übernachtung im Hotel L'Oasi in Cala Gonone (oder gleichwertige Alternative) [FA]

3. Tag Die Schlucht Gola Gorropu
Heute wandern wir in die tiefste Schlucht Europas, die Gola Gorropu. Zunächst geht es durch das liebliche und fruchtbare Oddoenetal, bis wir zum eigentlichen Eingang der Schlucht gelangen. Dort sind wir von etwa 400m steil aufragenden Wänden umgeben. Wir erreichen das Herz der Schlucht, indem wir über gigantische Felsbrocken kraxeln. Am Nachmittag bummeln wir durch die Gassen von Dorgali nund lernen das typische Kunsthandwerk dieses Städtchens kennen: Keramik, Teppiche und Stickereien.
Gehzeit: 4,5h; Aufstieg: 150m; Abstieg: 150m; Übernachtung im Hotel L'Oasi in Cala Gonone (oder gleichwertige Alternative) [FA]

4. Tag Von Cala Gonone zur Bucht Cala Cartoe – nuraghische Ausgrabungen
Wir wandern entlang der Küste von Cala Gonone in Richtung Orosei. Mal geht es gemütlich zu, mal fühlen wir uns durch die wilde Steilküste herausgefordert. Wir genießen den Blick aufs Meer – die Bucht Cala Cartoe erwartet uns: Türkis-blau glitzert dort das Wasser. Anschließend besuchen wir die Serra Orrios, die größte nuraghenzeitliche Ausgrabungsstätte der Insel. Sie besteht aus zahlreichen Gebäuden und gilt als eine der am besten erhaltenen Nuraghen-Siedlungen.
Gehzeit: 3,5h; Aufstieg: 50m; Abstieg: 200m; Übernachtung im Hotel L'Oasi in Cala Gonone (oder gleichwertige Alternative) [FA]

5. Tag Rundwanderung über die Gipfel des Monte Albo – Gigantengräber SEna e Thomes
Unsere heutige Wanderung führt uns auf Höhen des Monte Albo, über die Gipfel Punta Guturgius (1.042m) und Punta Mutucrone (1.050m). Wir bewegen uns zwischen schneeweißen Kalkfelsen. Von den Höhenzügen haben wir fantastische Fernblicke über die ganze Region. Anschließend besuchen wir die Gigantengräber SEna e Thomes, die größte pränuraghische Kultanlage Sardiniens. Es handelt sich um Monumente der bronzezeitlichen Bonnanaro-Kultur (2.200–1.600 v. Chr.), die als Vorläuferkultur der Nuraghenkultur gilt.
Gehzeit: 4h; Aufstieg: 230m; Abstieg: 230m; Übernachtung im Hotel L'Oasi in Cala Gonone (oder gleichwertige Alternative) [FA]

6. Tag Von Cala Gonone zur Bucht Cala Luna
Auch heute wandern wir entlang der Küste. Es geht zunächst über eine Anhöhe mit herrlichem Ausblick auf den Golf von Orosei. Dann steigen wir durch die Schlucht Scala SArga bis zur Codula di Luna ab. Von dort gelangen wir weiter zur schönen Bucht Cala Luna, der „Mondbucht". Der Rückweg führt uns oberhalb der Küste entlang zurück bis nach Cala Gonone. Je nach Jahreszeit kann dieser auch mit dem Boot erfolgen (fakultativ).
Gehzeit: 4h; Aufstieg: 200m; Abstieg: 370m; Übernachtung im Hotel Oasi in Cala Gonone (oder gleichwertige Alternative) [FA]

7. Tag Der Monte Tuttavista
Unsere letzte Wanderung führt uns auf eine der höchsten Erhebungen im Baronia-Gebiet: Der Monte Tuttavista (806m) wird auch als Hausberg von Orosei bezeichnet. Wie der Name verspricht, hat man von oben einen großartigen Ausblick über den Golf von Orosei und das Supramonte-Massiv. Das Karstgebiet beeindruckt durch wunderschöne Felsformationen. Obwohl das Gebiet von Wassermangel geprägt ist, gibt es doch eine interessante Pflanzenwelt. Glockenblumen und Zwergpalmen gedeihen hier.
Im Anschluss an die Wanderung bummeln wir noch durch die Gassen von Orosei, um einen letzten Latte Macchiato und Dolci zu genießen oder Mitbringsel zu erstehen.
Gehzeit: 4-4,5h; Aufstieg: 480m; Abstieg: 480m; Übernachtung im Hotel Oasi in Cala Gonone (oder gleichwertige Alternative) [FA]

8. Tag Heimreise
Wir werden zum Flughafen gebracht und treten den Rückflug an.
Fahrstrecke: 200km; Aufstieg: 0m; Abstieg: 0m; [F]





Hinweise

Charakter der Tour und Anforderungen
Bei dieser Tour sind Sie in einer Kleingruppe unterwegs. Bei den leichten bis mittelschweren Wanderungen werden keine allzu großen Höhenunterschiede überwunden, dennoch sind gute Kondition, Ausdauer und vor allem Trittsicherheit (z. B. Gehen über Geröllfelder mit kantigem Gestein) für diese Reise unerlässlich. Viele Wege sind felsig, wenig begangen und nicht ausgetreten. Bedenken Sie, dass der Zustand der Wege/Pfade auf Sardinien nicht mit jenem in unseren heimischen Bergen vergleichbar ist. Die meisten Wege bieten nur wenig Schatten und die Sonnenintensität ist selbst bei wechselnder Bewölkung hoch. Auch wenn die Wanderungen durchschnittlich nur ca. 4 Stunden (reine Gehzeit - ohne Pausen) dauern, sind es insgesamt doch Tagestouren, da Ihre Reiseleitung Sie mit dem Kleinbus erst zu den Ausgangspunkten der Wanderungen fährt, das Mittagspicknick eingekauft wird, eventuell eingekehrt wird und manchmal noch Zusatzprogramm von den TeilnehmernInnen genutzt werden kann. Während der gesamten Reise sind Sie in einem kleinen Standorthotel untergebracht. Wer also einen Tag nicht wandern möchte, sondern lieber im Hotel, im Ort oder am Strand entspannen will, kann dies gerne tun. Vegetarisches Essen ist möglich (gegen Voranmeldung), veganes Essen nicht.

Wichtige Hinweise: Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
Bei Drucklegung existiert ein Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes. Wir bitten um Beachtung: www.auswaertiges-amt.de oder Bürgerservice Tel.-Nr. +49 30 18172000.


Ihr atmosfair Beitrag

Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 496 kg.
Durch einen freiwilligen Beitrag von 12 EUR an ein Klimaschutzprojekt, z.B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de


Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage

Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: 21

Sofern in Einzelfällen seitens der örtlichen Leistungsträger andere Bedingungen zur Anwendung kommen (z.B. bei Kreuzfahrtprogrammen), informieren wir Sie hierüber in der Rubrik "Programmhinweise". Sofern bei den (Gruppen-)Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.



Teilnehmerzahl min.:  10
Teilnehmerzahl max.:  15

Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
  16.09.2017 -  23.09.2017 
ab 1.575,00 €
  07.10.2017 -  14.10.2017 
ab 1.495,00 €
  28.10.2017 -  04.11.2017 
ab 1.495,00 €
  17.03.2018 -  24.03.2018 
ab 1.650,00 €


zum Reiseverlauf
Hauser exkursionen Bild 1 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 2 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 3 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 4 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 5 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 6 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 7 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 8 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 9 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt

Bild 10 - Hauser exkursionen - Sardinien kompakt


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Wir beraten Sie gerne zu dieser Reise
unsere Studienreisen und Rundreisen Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373-811728

Seite drucken  

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte der Texte. Es gelten die aktuellen Ausschreibungen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Es gelten die aktuellen Reisebestimmungen des jeweiligen Reiseveranstalters.