Bitte warten
0 63 73 - 81 17 28
Wir beraten Sie gerne!
Weitere Veranstalter:
Städtereisen:
Weitere Infos:

Gebeco - Höhepunkte zwischen Feuer und Eis

Angebotsnummer 188154

Island ein Land der Gegensätze. Hier treffen unglaubliche Naturkulissen auf modernes Design, Feuer trifft auf ewiges Eis, und wir sind mittendrin. Ich führe Sie auf einer Reise zu den Naturwundern Islands, vom Gullfoss zum Mývatn, von den Ostfjorden zum Vatnajökull. Traumhafte Ausblicke und eindrucksvolle Szenarien begleiten uns, wo wir auch hingehen. Ihr Julius Rovátkay
 
Hoehepunkte:
 
  • Gullfoss, Godafoss und Skógafoss
  • Bootsfahrt auf dem Jökulsárlón
  • Der einsamste Hof Islands: Mödrudalur

 

Verlauf
 
1. Tag - Anreise nach Reykjavík
Sie fliegen zur Vulkaninsel im Nordatlantik und fahren vom Flughafen Keflavík direkt zu Ihrem Hotel nach Reykjavík. 50 km

2. Tag - Der Goldene Zirkel
Stürzen wir uns in die fantastische Natur Islands! Einen guten Anfang bietet der bekannteste Wasserfall Islands, der »Goldene Wasserfall« Gullfoss. Kurios: Über zwei, fast im rechten Winkel aufeinander stehende Kaskaden stürzt das Wasser des Gletscherflusses Hvítá in die Tiefe. Weiter geht es in das bekannteste Hochtemperaturgebiet Islands im Haukadalur. Hier beeindruckt vor allem der Große Geysir, Namensgeber aller Springquellen. Der Geysir Strokkur, das Butterfass, liegt nur wenige Meter daneben. Auf ihn ist Verlass! Alle drei bis fünf Minuten schießt das Wasser bis zu 20 Meter hoch. Die alte Parlamentsstätte Thingvellir befindet sich am größten Binnensee des Landes, dem Thingvallavatn. Die alten Isländer haben sich einen geologisch sehr eindrucksvollen Ort für ihre Versammlungen ausgesucht: Durch die Allmännerschlucht verläuft die Grenze zwischen der eurasischen und der amerikanischen Kontinentalplatte. Auf dem Weg zurück nach Reykjavík werden wir in einem Geothermalkraftwerk Zeugen, wie die Naturkräfte zur Stromversorgung der Insel beitragen. 220 km (F)

3. Tag - Von Reykjavík nach Akureyri
Eine Kirche aus Torf? Lassen wir uns überraschen! Wir überqueren den Pass Holtavörðuheiði und erreichen nach einem Stopp in Staðarskáli den Fjord Skagafjörður im Norden Islands. Hier sehen wir sie, die Torfkirche Víðimýri und das eindrucksvolle Grassodengehöft des Freilichtmuseums Glaumbær. Vorbei an sattgrünen Wiesen mit bunten Höfen, soweit das Auge blickt, erreichen wir Akureyri. Zeit, sich die Stadt ein wenig anzusehen, deren Antlitz von der evangelischen Kirche geprägt wird. Und wir staunen: Der gepflegte botanische Garten überrascht mit einer großen Artenvielfalt. 380 km (F, A)

4. Tag - Geologische Vielfalt des Mývatn
Beim Mývatn (Mückensee)) im Nordosten Islands sitzen wir buchstäblich auf dem Vulkan. Wir sehen die Pseudokrater bei Skútustaðir am Südufer des Sees und die »schwarzen Burgen« von Dimmuborgir. Die Kamine und Mauern aus erstarrter Lava erinnern an Ruinen uralter Bollwerke. Dann sehen wir eine Schlammschlacht am Fuße des Námaskarð: In einigen Tümpeln brodelt es nur so vor sich hin, andere kochen ungestüm über und verspritzen die gurgelnde und zischende Brühe in ihrer Umgebung. Schwefel und andere Mineralien verwandeln die Landschaft in eine gelb, rot und weiß gefärbte Hexenküche. Nach einem Stopp am klaren Kratersee Víti wandern wir zum Abschluss des Tages auf dem dampfenden Lavafeld Leirhnjúkur wenn es die Schneeverhältnisse zulassen. 250 km (F, A)

5. Tag - Von Akureyri nach Breiðdalsvík
Ein Tag zwischen Meer, Bergen und Wasserfällen: Etwa auf halber Strecke zwischen Akureyri und dem Mývatn liegt der ästhetisch sehr ansprechende Wasserfall Goðafoss. Wenig später beeindruckt der Dettifoss allein durch die schiere Gewalt seiner Schmelzwassermassen. 1.500 Kubikmeter Gletscherwasser stürzen im Sommer auf 100 Meter Breite 45 Meter in die Tiefe. Das macht ihm in Europa kein Wasserfall nach! Und dann wird es ganz ruhig: Über das nördliche Hochland kommen wir in Möðrudalur zum höchstgelegenen, aber auch einsamsten Hof in Island. Über die Kleinstadt Egilsstaðir fahren wir dann an die Ostfjorde nach Breiðdalsvík. 380 km (F, A)

6. Tag - Von Breiðdalsvík zum Vatnajökull
Typische Fjordlandschaft zum Sattsehen: Auf der einen Seite ist das Meer, auf der anderen Seite ragen die Basaltberge mit ihren schmalen Graten und pyramidenförmigen Gipfeln steil auf. Nach einigen Stunden erreichen wir die Region um Islands größten Gletscher, den Vatnajökull. Direkt an der Ringstraße befindet sich der Gletschersee Jökulsárlón. Einst reichte die Gletscherzunge Breiðamerkurjökull an die Küste heran, hat sich aber in den vergangenen 80 Jahren zurückgezogen und dabei den See hinterlassen. Ständig brechen von der Stirn leuchtend blaue Eisberge ab, die auf dem Wasser umhertreiben. Während einer Bootsfahrt erleben wir wenn das Wetter mitspielt dieses einmalige Naturschauspiel. Weiter geht es durch den vegetationsreichen Nationalpark Skaftafell bis nach Kirkjubæjarklaustur. 350 km (F, A)

7. Tag - Die Südküste bis Reykjavík
Papageitaucher vor Basaltfelsen: Dyrhólaey die Türhügelinsel ragt als 120 Meter hohes steiles Kap aus dem Meer empor, vor allem die putzigen und mutigen Papageientaucher können wir hier mit etwas Glück zwischen Ende Juni bis Mitte August beobachten. Das volkskundliche Museum von Skógar bietet uns in Torfhäusern eine Ahnung vom harten Leben vergangener Generationen, bevor wir entlang der Wasserfälle Skógafoss und Seljalandsfoss am Nachmittag Reykjavík erreichen. Die isländische Hauptstadt gibt sich kontrastreich. Kleine Holzhäuser hier, futuristische Glasbauten dort, Kulturzentren hier, rauhe vulkanische Natur ganz nah. 270 km (F, A)

8. Tag - Rückreise
Heute müssen wir Abschied nehmen. Frühmorgens fahren Sie zum Flughafen Keflavík und treten die Heimreise an. 50 km

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)


 

Leistungen, die überzeugen
  • Zug zum Flug
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Keflavík
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
Goldener Zirkel: Gullfoss, Geysir und Thingvellir
Ausflug zum Mývatn-See
Volkskundliches Museum in Skogar
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder in den Hotels
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 6x Frühstück, 5x Abendessen
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl


Mehr Komfort
Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
€ 74


Ihre HotelsOrtNächte/HotelLandeskat.
Reykjavík 2 Klettur 3
Akureyri 2 Sæluhús¹ 3
Breiddalsvík 1 Bláfell 3
Kirkjubaejarklaustur 1 Fosshotel Núpar² 3
Reykjavík 1 Klettur 3
¹bei Termin 03.08.: Fosshotel Mývatn ²bei den Terminen 01.06. und 03.08: Hotel Skaftafell


Weitere Informationen
Sie haben die Möglichkeit zu dieser Reise mit Air Berlin nach Island zu fliegen. Infos auf Anfrage.


Hinweis
Pro Person im Doppelzimmer mit Icelandair (FI) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E). Unser Flex/Flug-Angebot bietet Ihnen Abflugorte in Ihrer Nähe zu tagesaktuellen Preisen, auch für weitere Fluggesellschaften und für die Premium Economy/Business-Class.*

 
Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
Teilnehmerzahl: mindestens 14 Personen maximal 29 Personen
07.09.2017 -  14.09.2017 
ab 2.645,00 €


zum Reiseverlauf
Gebeco Bild 1 - Gebeco - Höhepunkte zwischen Feuer und Eis

Bild 2 - Gebeco - Höhepunkte zwischen Feuer und Eis


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Wir beraten Sie gerne zu dieser Reise
unsere Studienreisen und Rundreisen Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373-811728

Seite drucken  

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte der Texte. Es gelten die aktuellen Ausschreibungen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Es gelten die aktuellen Reisebestimmungen des jeweiligen Reiseveranstalters.