Bitte warten
0 63 73 - 81 17 28
Wir beraten Sie gerne!
Weitere Veranstalter:
Städtereisen:
Weitere Infos:

Gebeco - Kulturelle Höhepunkte im Herzen Spaniens

Angebotsnummer 188589

Wo schlägt das Herz Spaniens? In Madrid, der unumstrittenen kulturellen und wirtschaftlichen Metropole des Landes? Oder in Segovia, dem Sitz des Hauses Trastámara? Oder vielleicht in Salamanca, dem Hort der Gelehrsamkeit? Kommen Sie, ich werde Ihnen alle Facetten des Zentrums zeigen und gemeinsam hören wir den Herzschlag Spaniens. Ihr Olaf Kock

Hoehepunkte:
 
  • Prado-Museum und Tapas in Madrid
  • Königliche Gartenanlage in Aranjuez
  • Universität in Salamanca



Verlauf
 
1. Tag - Anreise nach Madrid
Viva Madrid! Nach dem Flug und der Fahrt zum Hotel können Sie langsam ein Gefühl für die brodelnde Hauptstadt Spaniens bekommen. Wonach steht Ihnen der Sinn? Ein entspannter Spaziergang im Retiro-Park? Eine Entdeckungsreise durch die europäische Kunstgeschichte im Museum Thyssen-Bornemisza? Abends treffen Sie erstmals auf Reiseleiter und Mitreisende und essen gemeinsam zu Abend. (A)

2. Tag - Kunst in Madrid
Die Highlights Madrids an einem Tag! Wie sich diese für europäische Verhältnisse recht ungewöhnliche Hauptstadt entwickelt hat, lernen wir bei unseren Streifzügen mit dem Bus und per pedes. Zunächst fahren wir über den Paseo de la Castellana, mit über fünf Kilometern Länge die Hauptachse der Stadt. Neben dem Cibeles-Platz, auf dem die Anhänger der großen Fußballvereine gerne ihre Siege feiern, wo aber bisweilen auch politische Kundgebungen stattfinden, ist die Heimat von Real Madrid, das Santiago Bernabéu Stadion, der große Blickfang dieser Prachtstraße. Auch eine Stierkampfarena gehört ins Ensemble der Castellana. Über die Calle Alcalá und die Hauptgeschäftsstraße Gran Via geht es dann weiter zur Plaza España, auf der wir Don Quijote und Sancho Pansa, den Helden des Miguel de Cervantes, begegnen. Ein Spaziergang führt uns durch das Madrid der Habsburger vom Königspalast zur Plaza Mayor und zur Plaza de Sol. Ersterer diente in früheren Zeiten als Rahmen für Stierkämpfe und Hinrichtungen. Letzterer ist heute Zentrum des geschäftigen Treibens in der Business-Metropole Madrid. Anschließend können wir das Madrid der Habsburger vom Madrid der Bourbonen und den modernen Megabauten des 21. Jahrhunderts unterscheiden. Mit dem Prado erwartet uns dann ein Höhepunkt der Reise. Unmöglich, die mehr als 3.000 Gemälde bei einem Besuch auch nur annähernd zu erfassen. Deshalb konzentrieren wir uns auf die spanischen Künstler El Greco, Goya und Velázquez. Für die Freizeit danach haben wir einen Tipp: Wenn Sie der bildenden Kunst nicht überdrüssig sind, entdecken Sie die moderne Seite spanischer Malerei im Museum Reina Sofia, inklusive Picassos Monumentalgemälde »Guernica«. Am Abend nähern wir uns Spanien von der kulinarischen Seite, bei einem gemeinsamen Tapas-Essen in einem typischen Restaurant. (F, A)

3. Tag - Von Madrid nach Toledo
»Die schönen Tage von Aranjuez sind vorbei«, klagt Domingo in Schillers Don Carlos. Wir werden uns hingegen eine schöne Zeit in den Gartenanlagen des Bourbonenschlosses machen, bevor wir in die alte kastilische Hauptstadt Toledo fahren. Schon der erste Blick auf die Stadt vom gegenüberliegenden Tajoufer aus ist atemberaubend. Stolz erheben sich die Klöster und Kirchen aus dem alten Gewirr der Gassen. Dieser Anblick hat schließlich schon den Maler El Greco zu einigen seiner bekanntesten Gemälde inspiriert, die mittlerweile zu den Ikonen spanischer Kunst gehören. Die Kathedrale gehört zu den eindrucksvollsten gotischen Schöpfungen der Iberischen Halbinsel ganz wie es sich für den Sitz des Primas der katholischen Kirche Spaniens gehört. Mit ihren Kunstschätzen und nicht zuletzt dem berühmten »Transparente«, einem Durchbruch in der gewaltigen Altarwand, der die Lichtmetaphysik des Barock architektonisch manifestiert, bietet diese Kirche wie keine andere die Gelegenheit, die Wirkungen der mittelalterlichen und neuzeitlichen Bilderwelten zu vergleichen. 130 km (F)

4. Tag - Toledo: Stadt der drei Kulturen
Eine Stadt drei Kulturen! Unter diesem Motto steht der zweite Rundgang durch Toledo. Wir besuchen historische Bauwerke der drei großen Buchreligionen: Die ehemalige Synagoge Santa María la Blanca, die kleine Kirche Santo Tomé mit der großformatigen »Grablege des Grafen von Orgaz« El Grecos, das Kloster San Juan de los Reyes und die ehemalige Moschee Cristo de la Luz. Jenseits der Sierra de Gredos liegt unser Tagesziel: Ávíla, trutzig ummauertes Sinnbild der Wiedereroberung Spaniens durch die Christen. Wir machen uns in der romanischen Basilika San Vincente mit dem Martyrium des heiligen Vinzenz vertraut und besichtigen die Kathedrale. Wenn es eines Belegs für die Wehrhaftigkeit der Stadt im Mittelalter bedürfte, hier fänden wir ihn. Der Chor der Kathedrale ist in die Stadtmauer integriert. 160 km (F, A)

5. Tag - Von Ávila nach Salamanca
Eindrucksvolles Sinnbild der Inquisition ist das Kloster Santo Tomás vor den Toren Ávilas, Sitz des Großinquisitors. Salamanca, eineinhalb Fahrstunden weiter westlich gelegen, präsentiert sich umso heiterer. Dafür sorgt der großflächig verbaute, rötlich schimmernde Sandstein, der die historischen Bauten der Stadt ziert, genauso wie die Studenten, die Salamanca bevölkern. Sie erinnern uns daran, dass wir in der ersten Universitätsstadt Spaniens sind. In den alten Hörsälen sehen wir, dass Graffitis durchaus kein neuzeitliches Phänomen sind; die beiden Kathedralen öffnen wunderschön den gesamten Spannungsbogen der Gotik zwischen dem 12. und dem 16. Jahrhundert und im Kloster St. Esteban ist es Zeit, an die Rolle des Dominikanerordens bei der Missionierung Lateinamerikas zu erinnern. Den Tag sollten Sie unbedingt bei einem Café cortado in der guten Stube der Stadt, auf der Plaza Mayor, ausklingen lassen, wo Sie ganz bestimmt auch mit einigen Studenten ins Gespräch kommen können. 100 km (F)

6. Tag - Von Salamanca nach Segovia
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf den Weg nach Segovia. Wenn es eine »typisch-spanische Stadt« gibt, dann ist es diese: auf rund 1.000 Meter Höhe gelegen, im Frühjahr noch von schneebedeckten Bergen überragt und mit Zeugen aus mindestens 2.000 Jahren Geschichte aufwartend. In dieser altkastilischen Bilderbuchstadt besuchen wir den römischen Aquädukt am Eingang zur Altstadt, der seit 2.000 Jahren auf festen Fundamenten steht. Die Plaza Mayor wird von der spätgotischen Kathedrale und der Krönungskirche Isabellas von Kastilien begrenzt, und am Ende der Oberstadt thront der märchenhafte Alcázar über allem (Außenbesichtigung). Am Abend genießen wir in einem Spezialitätenrestaurant die lokale Spezialität »Cochinillo« Spanferkel. Guten Appetit! 100 km (F, A)

7. Tag - Von Segovia nach Madrid
Am südlichen Abhang des Sierra de Guadarrama-Gebirges lag Mitte des 16. Jahrhunderts ein kleines Dorf auf 1.000 Metern Höhe: El Escorial, »Schlackenhalde« auf Deutsch. Hier, weit weg von den politischen Zentren seiner Zeit, baute Philipp II. einen Palast, der Kloster, Regierungssitz, Bibliothek und Grablege vereinen sollte, als Sinnbild seiner Vorstellung einer universalen Monarchie. San Lorenzo de El Escorial, der größte Renaissancebau der Welt, war geboren. Nach dem Besuch fahren wir nach Madrid, wo Sie den Nachmittag nach Lust und Laune verbringen können. Unser Tipp: Fahren Sie mit der Metro zum großartigen Museo de América, das reiche Sammlungen altamerikanischer Kunst beherbergt (Achtung: wechselnde Öffnungszeiten!). Von dort können Sie durch den idyllischen Parque del Oeste zur Kirche Ermita de San Antonio de la Florida hinuntergehen, in der Francisco de Goya unter einem von ihm selbst gestalteten Gewölbe begraben ist. Alternativ können Sie auch das Archäologische Nationalmuseum unweit der Plaza de Colón besuchen, das u. a. Repliken der Höhlenmalereien von Altamira, Skulpturen der keltiberischen Kultur und Schätze der Westgoten zeigt (beachten Sie auch hier bitte die aktuellen Öffnungszeiten!). Die Madrilenen verbringen den späten Nachmittag hingegen am liebsten beim Schlendern durch den Retiro-Park unweit des Prado. 185 km (F)

8. Tag - Heimreise
Je nachdem, wann Ihr Flug Richtung Heimat geht, bleibt Ihnen in Madrid noch Zeit für einen letzten Stadtbummel. Es sei denn, Sie haben sich für einige Tage Urlaub nach der Reise entschieden dann wünschen wir Ihnen noch aufregende Tage in dieser spannenden Stadt. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)




Leistungen, die überzeugen
  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Iberia in der Economy-Class bis/ab Madrid*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
Museum Reina Sofia in Madrid
Schloss- und Palastanlage El Escorial
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 4x Abendessen
  • Spanische Tapas in Madrid
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl


Mehr Komfort
Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
€ 74


Ihre Hotels
OrtNächte/HotelLandeskat.
Madrid2 Abba Madrid4
Toledo1 San Juan de los Reyes4
Ávila1 Palacio de los Velada4
Salamanca1 EXE Salamanca4
Segovia1 Candido4
Madrid1 Abba Madrid4


Hinweis
Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Düsseldorf oder eigene Anreise (E).
Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
Teilnehmerzahl: mindestens 10 Personen maximal 29 Personen
04.09.2017 -  11.09.2017 
ab 1.425,00 €
Teilnehmerzahl: mindestens 10 Personen maximal 29 Personen
18.09.2017 -  25.09.2017 
ab 1.395,00 €
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen maximal 29 Personen
23.10.2017 -  30.10.2017 
ab 1.425,00 €
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen maximal 29 Personen
30.03.2018 -  06.04.2018 
ab 1.445,00 €
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen maximal 29 Personen
27.04.2018 -  04.05.2018 
ab 1.445,00 €
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
18.05.2018 -  25.05.2018 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
22.06.2018 -  29.06.2018 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
27.07.2018 -  03.08.2018 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
24.08.2018 -  31.08.2018 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
21.09.2018 -  28.09.2018 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
19.10.2018 -  26.10.2018 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
29.03.2019 -  05.04.2019 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
12.04.2019 -  19.04.2019 
Teilnehmerzahl: mindestens 12 Personen
26.04.2019 -  03.05.2019 


zum Reiseverlauf
Gebeco Bild 1 - Gebeco - Kulturelle Höhepunkte im Herzen Spaniens

Bild 2 - Gebeco - Kulturelle Höhepunkte im Herzen Spaniens


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Wir beraten Sie gerne zu dieser Reise
unsere Studienreisen und Rundreisen Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373-811728

Seite drucken  

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte der Texte. Es gelten die aktuellen Ausschreibungen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Es gelten die aktuellen Reisebestimmungen des jeweiligen Reiseveranstalters.