Bitte warten
0 63 73 - 81 17 28
Wir beraten Sie gerne!
Weitere Veranstalter:
Städtereisen:
Weitere Infos:

Ikarus Tours - Höhepunkte Algeriens

Angebotsnummer 190353
Ikarus Tours - Höhepunkte Algeriens Als eines der letzten aus der Kolonialzeit entlassenen Länder wurde Algerien, einst Frankreichs Lieblings-Kolonie, erst 1962 unabhängig. Bis 1990 ein beliebtes Ziel bei Studienreisenden und Wüstenfans, war Algerien von 1991 bis 2001 aufgrund innerer Unruhen nicht besuchbar. Wegen seiner langen Abstinenz vom Tourismus ist es heute immer noch ein "Geheimtipp", nur wenige Touristen reisen in dieses faszinierende Land. Dabei weiß Algerien mit einer ungeheuren Fülle an Attraktionen aufzuwarten. 1.200 km Mittelmeerküste, das Atlas-Gebirge, einige der schönsten Teile der Sahara. Araber, Berber und Kabylen, Tuareg und Europäer bilden eine verwirrende Sprachen-, Rassen- und Stammeskomposition. Entsprechend vielfältig war die kulturhistorische Entwicklung mit ihren Monumenten aus einer Zeitspanne von mehreren Jahrtausenden, von den Felsgravuren der Prähistorie über das klassische Altertum der Numidier und Römer bis zur moslemischen, türkischen und französischen Epoche. Auf unserer Rundreise beschränken wir uns auf den Norden des Landes, denn alleine dieser ist eine Reise wert. Algier, malerisch auf mehreren Hügeln gelegen mit seinen weißen Häusern mit schmiedeeisernen Balkonen und zahlreichen schönen Parkanlagen. Die Oasenstädte Boussaada und Biskra, das "Tor zur Sahara". Das geschichtsträchtige Aurès-Massif mit seinen Canyons und Schluchten, die Bergwelt der Kabylei. Römische Ruinen in Timgad, Tipasa, Djemila und die ehemalige römische Provinzhauptstadt Setif. Das einzigartig gelegene Constantine mit seinen Brücken und Schluchten und die malerischen Buchten an der Mittelmeerküste.

 
  • Algerien, unser Geheimtipp, ein einzigartiges Studienreiseziel
  • mit einer Fülle an beeindruckenden Kulturmonumenten aus numidischer, islamischer und osmanischer Zeit und imposanten, gut erhaltenen römischen Ruinenstätten
  • Besuch der UNESCO-Welterbestätten Djemila, Timgad, Tipasa und der Kasbah in Algier
  • Wüstenlandschaften mit malerischen Oasenstädten, imposante Berglandschaften, Mittelmeerküste
  • durchgehender einheimischer Reiseleiter, der in seiner Kultur aufgeht und der denkbar beste Gastgeber ist
  • Unterbringung in guten Hotels
  • Erledigung der Visaformalitäten durch Ikarus Tours
  • einzigartiges Angebot auf dem deutschen Reisemarkt
  • durchgehende

 

Verlauf:

1. Tag: Hinflug - Algier
Morgens Flug mit LUFTHANSA von Deutschland nach Algier. Mittags Ankunft in dieser eindrucksvoll gelegenen mediterranen Stadt. Wir besuchen das Märtyrerdenkmal mit schönem Blick über die Stadt und erfahren im dazugehörigen Museum einiges über die, oft sehr leidvolle, Geschichte des algerischen Volkes. Danach Besuch der schönen Palastanlage Palais des Rais (Bastion 23) aus dem 16.-19. Jhd. und Fahrt zur im byzantinischen Stil errichteten Kathedrale Notre Dame d´Afrique.

2. Tag: Algier - Boussaâda (FM)
Fahrt südwärts zur Oase Boussaâda, Stadtbesichtigung und Besuch des Museums von Nasr-Eddine Etienne Dinet, einem Maler des Orientalismus. Danach Ausflug zum Sufi - Pilgerort Zaouia El-Hamel (260 km).

3. Tag: Boosaâda - El Kantara -Biskra (FM)
Vormittags Besuch des farbenfrohen Marktes. Dann geht es zunächst zur El Kantara-Schlucht, einer malerischen Flussoase mit römischer Brücke, die in der Antike unter dem Namen Calceus Herculis bekannt war. Danach Weiterfahrt in südöstliche Richtung nach Biskra, dem "Tor zur Wüste". Oscar Wilde und André Gide verbrachten hier einige Jahre. Wenn zeitlich machbar, Besichtigung der Oase Biskra (180 km).

4. Tag: Canyon von El Abioud - Balkon von Rhoufi - Timgad (FM)
Fahrt entlang des Canyon von El Abioud. Beim Aussichtspunkt "Balkon von Rhoufi" sehen wir die idealtypisch in der Schlucht liegende saharische Flussoase und die Überreste eines Agadirs, einer berberischen Speicherburg. Dann Besichtigung von Timgad (UNESCO-Weltkulturerbe), welches vom römischen Kaiser Trajan als Militärkolonie am Fuße des Aurès-Gebirges gegründet wurde (140 km).

5. Tag: Batna - Guelma - Annaba (FM)
Fahrt nach Batna und kurzer Rundgang. Dann weiter nach Guelma. Besichtigung des römischen Theaters, des Thermalbades Hamman Meskhoutine und des archäologischen Museums mit einer beachtlichen Skulpturensammlung. Abends Ankunft in Annaba (ca. 280 km).

6. Tag: Annaba - El Kala (FM)
Der Besuch von Annaba, welches malerisch an einer 30 km langen Bucht mit schönen Stränden, am Fuße des Djebel Edough liegt, steht heute auf dem Programm: Besuch der Kathedrale des St. Augustin, des archäologischen Museums und der Ausgrabungen aus römischer Zeit Hippo Regius. Dann Fahrt zum El Kala-Nationalpark mit üppig grüner Vegetation, zahlreichen Seen und einer Vielzahl an Tieren und Vögeln. Mittagessen und Rückfahrt nach Annaba. (180 km).

7. Tag: Constantine (FM)
Heute geht es nach Constantine, drittgrößte Stadt Algeriens, die strategisch günstig inmitten pittoresker Berglandschaft auf einem Plateau liegt und teilweise von einer bis zu 150 m tiefen Schlucht umgeben ist. Als reichste und blühendste Stadt Numidiens spielte sie schon im Altertum eine bedeutende Rolle. Besonders beeindruckend sind die Stadtansichten von den beiden Hängebrücken über die Schlucht aus (160 km).

8. Tag: Djemila - Setif (FM)
Besuch der Moschee von Emir Abd El Kader. Dann Fahrt nach Djémila, das sehr gut erhaltene römischen Cuicul (UNESCO-Welterbe), ein hervorragendes Beispiel einer an die Landschaftsverhältnisse angepassten römischen Soldatenstadt. Dann weiter zur Universitätsstadt Setif, welche römische Provinzhauptstadt war. Besichtigung der Überreste aus römischer Zeit wie Stadtmauer, Gräber u.a. (130 km).

9. Tag: Bejaja (FM)
Heute Besichtigung der Hafenstadt Bejaia, die an der Mittelmeerküste liegt und Hauptstadt der Hammaditen ist. Stadtbesichtigung und Fahrt auf den Gouraya-Berg mit dem 430m hohen Affenfelsen "Pic des Singes" (110 km).

10. Tag: Sétif - Algier (FM)
Heute geht es zurück in die algerische Hauptstadt. Spaziergang durch die Kasbah (UNESCO-Welterbe), die malerische Altstadt mit ihrem unglaublichen Wirrwarr an Gassen mit Brunnen, Gewölben, steilen Treppen. Danach weitere Besichtigungen in der Stadt, u.a. die Grande Poste mit Skulpturen algerischer Künstler (230 km).

11. Tag: Tipaza - Kbor er Roumia (FM)
Ausflug nach Tipaza, den malerisch direkt am Mittelmeer gelegenen Ruinen aus phönizischer, römischer, frühchristlicher und byzantinischer Zeit (UNESCO-Weltkulturerbe) und Abstecher zum numidischen Mausoleum Kbor er Roumia (80 km).

12. Tag: Algier - Rückflug (F)
Gegen Mittag Rückflug mit LUFTHANSA nach Deutschland, Ankunft nachmittags.

 

Leistungen:
 
  • Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt/Main inkl. Steuern und Gebühren
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgeldern
  • ein Reisehandbuch Ihrer Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Algier


Charakteristik / Komfort: Unsere Rundreise beginnt in Algier, von hier geht es südwärts nach Boussaada. Weiter nach Biskra, dem "Tor zur Sahara", dann durch das geschichtsträchtige Aurès-Massif mit seinen Canyons und Schluchten nach Batna. Weiter zu den römischen Ruinen in Timgad. Dann das einzigartig gelegene Constantine. Zum östlichen Punkt Algeriens nach Annaba. Von hier aus Besichtigung von El Kala und Guelma. In westlicher Richtung durch die Bergwelt der Kabylei über Jijel nach Setif, die ehemalige römische Provinzhauptstadt. Dann zurück nach Algier, von hier der Mittelmeerküste westwärts folgend zu den römischen Ruinen in Tipasa.

Gruppenreise im Reisebus, auf fast allen Strecken - wie von der algerischen Regierung vorgeschrieben - von Polizisten (teils in Uniform, teils in Zivil) eskortiert. Da es außer in den Badeorten im Norden kaum Tourismus in Algerien gibt, ist eine touristische Infrastruktur oft nur in Ansätzen vorhanden. Die Hotelqualität kann trotz gleichlautender Klassifizierung schwanken, mit kurzfristigen Hoteländerungen muss immer gerechnet werden. Auch in Bezug auf Ausstattung und Service in den Hotels sollte nicht zu viel erwartet werden. Also eine Tour für wirklich Interessierte, die eine gesunde Portion Flexibilität, Toleranz, Humor und positive Neugierde mitbringen.


Ein offenes Wort
Gruppenreise im Reisebus, auf fast allen Strecken - wie von der algerischen Regierung vorgeschrieben - von Polizisten (teils in Uniform, teils in Zivil) eskortiert. Während dieser Reise gibt es kaum Möglichkeiten zu Alleingängen. Da es außer in den Badeorten im Norden kaum Tourismus in Algerien gibt, ist eine touristische Infrastruktur oft nur in Ansätzen vorhanden. Die Hotelqualität kann trotz gleichlautender Klassifizierung schwanken, mit kurzfristigen Hoteländerungen muss immer gerechnet werden. Auch in Bezug auf Ausstattung und Service in den Hotels sollte nicht zu viel erwartet werden. Also eine Tour für wirklich Interessierte, die eine gesunde Portion Flexibilität, Toleranz, Geduld und positive Neugierde mitbringen. Bitte informieren Sie sich über die Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage in Algerien aus Sicht des Auswärtigen Amts auf deren Internetseite.


Hotelübersicht

Algier

HYDRA ***

1

Bousaada

KERDADA ***

1

Biskra

ZIBAN ****

1

Timgad

SELIM ***

1

Annaba

SALEM ****

2

Constantine

IBIS***

1

Setif

EL HIDHAB ***

1

Bejaia

CHREA

1

Algier

HYDRA ***

2

Änderungen vorbehalten

 
Teilnehmerzahl min.:  15
Teilnehmerzahl max.:  25

Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
Termin Code: 715201
25.09.2017 -  06.10.2017 
ab 2.350,00 €


zum Reiseverlauf
Ikarus Tours Bild 1 - Ikarus Tours - Höhepunkte Algeriens

Bild 2 - Ikarus Tours - Höhepunkte Algeriens


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Wir beraten Sie gerne zu dieser Reise
unsere Studienreisen und Rundreisen Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373-811728

Seite drucken  

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte der Texte. Es gelten die aktuellen Ausschreibungen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Es gelten die aktuellen Reisebestimmungen des jeweiligen Reiseveranstalters.