Bitte warten
0 63 73 - 81 17 28
Wir beraten Sie gerne!
Weitere Veranstalter:
Städtereisen:
Weitere Infos:

Auf den Spuren von Michaela May - Das ist mein Mekong mit der MEKONG EXPLORER

Lernidee Erlebnisreisen

Reisebericht zur FachStudienreise Lernidee/Elvia-Counterkönige vom 03. bis 10.12.2014

Termine der Fernsehserie mit Michaela May
04.04.2015 (Samstag) 07:30 Uhr n-tv
05.04.2015 (Sonntag) 09:30 Uhr n-tv
 
Lernidee Mekong Reisen buchen
Alle Mekong Reisen auf Studienreisen.de

Eine Fahrt auf dem Mekong ist auch heute noch fast so aufregend, abwechslungsreich und überraschend wie zu Zeiten der ersten westlichen Entdecker um 1866.

Die Bedingungen für eine Flusskreuzfahrt variieren je nach Jahreszeit. Der Wasserstand ist Mitte Februar bis Ende April am niedrigsten und steigt dann bis November um bis zu 16m.

Generell wird deshalb sehr vorsichtig navigiert und langsam gefahren, nachts ruht jeglicher Verkehr auf dem Fluss. Das Schiff liegt dann sicher im jeweiligen Hafen bzw. am Flussufer im Dschungel.

Das Besichtigungsprogramm war spannend und den örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Besonders gut gefallen hat mir, dass man auf dieser Reise in der touristisch noch wenig erschlossenen „Isaan“- Region noch authentische Dörfer in Thailand und Laos erleben kann und auch mit Einheimischen in Kontakt kommt und sie uns so ihr Land aus ihrer Sicht näher gebracht haben.

Und das war unser Programm im Detail:

1. Tag - Anreise
Abflug von München mit OMAN AIR nach Muscat und dann weiter nach Bangkok. Die Flugzeit nach Muscat beträgt ca. 6 h, der Weiterflug nach Bangkok ebenfalls.

Sitzplatz Oman Air
Sitzplatz Oman Air
Udon Thani Airport
Udon Thani Airport

 

2. Tag
Von Bangkok geht es mit Bangkok Airways nach Udon Thani im Nordosten Thailands. Der Flug dauert eine knappe Stunde.

Am Flughafen begrüßt uns unser Reiseleiter Thean, ein Thai der hervorragend Deutsch spricht und uns in den nächsten Tagen auf unseren Ausflügen in Thailand begleiten wird.

Nach ca. 3h Busfahrt erreichen wir am späten Nachmittag nahe des Ortes Sri Chiang Mai unser „schwimmendes Hotel“, die Mekong Explorer (2010 in Dienst gestellt). Das Schiff der Mekong River Cruises ist im Besitz des deutschen Reiseveranstalters Lernidee. Die maximale Gästezahl auf diesem Boutique-Schiff beträgt 32 Personen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren deutschen Cruise Director beziehen wir unsere gemütlichen Kabinen (12 – 16 qm), die alle mit Dusche, WC, Klimaanlage und franz. Balkon ausgestattet sind.
Am Abend begrüßt uns herzlich die 19köpfige Crew und wir genießen unser erstes Abendessen (Menü) an Bord.

Einschiffung auf der Mekong Explorer
Einschiffung auf der Mekong Explorer
Kabine im Mekong Explorer
Kabine im Mekong Explorer

3. Tag
Fahrtstrecke auf dem Mekong: ca. 45km
               
Am Morgen startet unsere erste Exkursion zum „Vat PaTakSua“-Tempel.
Da die Straße hinauf zum Tempel zu steil für unseren großen Reisebus ist, steigen wir für die letzten Kilometer auf Pick-Up’s um. Oben angekommen erwartet uns ein spektakulärer Blick über den Mekong und wir können freundliche Mönche bei Ihrer alltäglichen Arbeit zusehen.

Vat  PaTakSua“-Tempel
Vat PaTakSua“-Tempel
Mönch vor dem Tempel
Mönch vor dem Tempel
spektakulärer Blick über den Mekong
spektakulärer Blick über den Mekong

Zurück auf der Mekong Explorer starten wir unsere Flusskreuzfahrt in südlicher Richtung.
Herrliche Landschaften ziehen an uns vorbei.

Nach ca. 1stündiger Fahrt erreichen wir das Örtchen „Tha Bor“. Hier legen wir an und besuchen den bekannten „Vat Ong Teu“-Tempel.

Vat Ong Teu Tempel in Tha  Bor
Vat Ong Teu Tempel in Tha Bor
Vat Ong Teu Tempel - Innenaufnahme
Vat Ong Teu Tempel - Innenaufnahme

Nach einem leckeren Mittagessen an Bord des Schiffes geht unsere Fahrt auf dem Mekong weiter nach Nong Khai.  Entlang der Promenade ist es nur ein kleiner Spaziergang zum Indochina-Markt. Hier kann man (fast) alles kaufen, was das Herz begehrt. Der Markt lockt Einheimische von nah und fern, es ist eben kein touristischer Markt, wie man ihn von anderen Orten in Thailand kennt. Bis auf einige Rucksack-Touristen und Aussteiger scheinen wir dort die einzigen „Langnasen“ zu sein.

Nong Khai Anleger
Nong Khai Anleger
Indochina-Markt in Nong Khai
Indochina-Markt in Nong Khai
Nong Khai Promenade
Nong Khai Promenade
Relaxen am Mekong
Relaxen am Mekong

Zurück an Bord erleben wir einen traumhaften Sonnenuntergang, während uns das Abendessen serviert wird.

Sonnenuntergang am Mekong
Sonnenuntergang am Mekong
Abendessen an Bord der Mekong Explorer
Abendessen an Bord der Mekong Explorer

4.Tag
Fahrtstrecke auf dem Mekong: ca. 99km

Nach dem Frühstück bringt uns der Reisebus, der schon am Anleger auf uns wartet, zum „Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai. Die imposante Parkanlage entstand um 1970 und zeigt teilweise über 20 Meter hohe Skulpturen aus dem Leben Buddhas und aus der hinduistischen und buddhistischen Mythologie und Götterwelt. Der Park ist eine Touristenattraktion im Isaan-Gebiet und wird auch von vielen Einheimischen besucht.

Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai - Bild 1
Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai -Bild 1
Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai - Bild 2
Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai -Bild 2
Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai - Bild 3
Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai - Bild 3
Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai - Bild 4
Sala Keo Khu“ Buddhist Park in Nong Khai - Bild 4

Nach unserer Rückkehr zum Schiff und einem Mittagsbuffet an Bord fahren wir bis kurz vor Sonnenuntergang weiter Richtung Süden, wo wir auf laotischer Seite an einer Sandbank fest machen.

Die Mekong Explorer vor Ankler an einer Sandbank
Die Mekong Explorer vor Ankler an einer Sandbank
Die Mekong Explorer an Leinen
Die Mekong Explorer an Leinen

Am Abend organisiert die fleißige Crew für uns ein einmaliges Erlebnis: ein Barbecue mit Lagerfeuer auf der Sandbank. Es gibt gegrilltes Fleisch und Fisch und dazu leckeres Gemüse. Die laotische Crew unterhält uns zudem mit Gesang und Gitarrenmusik. Eine wirklich tolle Stimmung.

Barbecue mit Lagerfeuer auf der Sandbank
Barbecue mit Lagerfeuer auf der Sandbank
Mekong Explorer - Lagerfeuer auf der Sandbank
Mekong Explorer - Lagerfeuer auf der Sandbank

5. Tag

Bei Tagesanbruch verlässt unser Schiff die Sandbank und wir fahren weiter auf dem Mekong.
Die wunderbare Landschaft zieht an uns vorüber, während wir an Bord an einer interessanten Schulung von Lernidee zu den angebotenen Reisen teilnehmen.

Lanschaft von der Mekong Explorer aus
Lanschaft von der Mekong Explorer aus

Gegen 13 Uhr legen wir am thailändischen Ufer an, wo unser Bus bereits auf uns wartet.
Nach ca. 1stündiger Fahrt erreichen wir das spektakuläre Felsenkloster „Phu Tok“.
Der Tempel wurde hoch oben in und um den Berg herum erbaut. Über steile Treppen, Leitern und Pfade erreicht man schließlich die „5. Etage“, auf der man in einer Felsenhöhle einen Tempel mit vielen Buddha-Statuen findet. Zudem hat man von dort einen herrlichen Ausblick auf die schier endlose Landschaft.  Die 7 „Etagen“ bis zum Gipfel des Felsens, repräsentieren die sieben Stufen der spirituellen Erleuchtung laut der buddhistischen Philosophie.

Felsenkloster „Phu Tok“.
Zum Felsenkloster „Phu Tok“
Felsenkloster „Phu Tok“
Felsenkloster „Phu Tok“
Mönche des Felsenklosters „Phu Tok“
Mönche des Felsenklosters „Phu Tok“

Mit der Rückfahrt zum Schiff und dem Abendessen endete dieser erlebnisreiche Tag.

6. Tag

Unser vorletzter Tag auf dem Mekong beginnt mit der Weiterfahrt und dem Anlegen auf der laotischen Seite. Aufgrund einer Sondergenehmigung der Mekong Explorer benötigen wir hierfür kein Visum.
Wir steigen in kleine Langboote um und fahren auf dem Khading River, einem Seitenarm des Mekong, ca. eine halbe Stunde zum kleinen laotischen Dorf BanBagBang.

Khading River
Khading River
Unterwegs auf dem Khading River
Unterwegs auf dem Khading River

Das kleine Örtchen ist nur vom Wasser aus zu erreichen (per Boot bzw. kleiner Fähre, auf der aber nur Fahrräder, Mopeds oder kleine PKWs transportiert werden können).

Ankunft in BanBagBang
Ankunft in BanBagBang
laotisches Dorf BanBagBang
laotisches Dorf BanBagBang

Bei einem Spaziergang durch das Dorf haben wir einen Einblick in das alltägliche Leben der Menschen. Auf den staubigen Wegen begegnen uns Hühner, Rinder und freundliche, aber sehr zurückhaltende Dorfbewohner.

Häuser in BanBagBang
Häuser in BanBagBang
Weberin in Bang Bang
Weberin in Bang Bang

Wir haben sogar die einmalige Gelegenheit, eine Schule zu besuchen. Die freundlichen Kinder, die nur selten westliche Besucher zu Gesicht bekommen, waren ganz aufgeregt.

Schule in Bang Bang
Schule in Bang Bang
Schulkinder von Bang Bang
Schulkinder von Bang Bang

Mit vielen Eindrücken kehren wir zurück zum Schiff und fahren noch ein kleines Stück weiter nach Ban Mung Guang auf laotischer Seite, wo wir auch zur Nacht anlegen.
Mit unserem Cruise Director Benedikt machen wir vor Sonnenuntergang noch einen Spaziergang durch das Örtchen und bekommen auch hier einen authentischen Eindruck vom Dorfleben. Zurück an Bord hat die Crew bereits eine lange Tafel auf dem Sonnendeck für uns eingedeckt und uns erwartet ein wunderbares Farewell-Dinner zum Abschied.

Die Mekong Explorer unterwegs
Die Mekong Explorer unterwegs
Abendstimmung an Deck der Mekong Explorer
Abendstimmung an Deck der Mekong Explorer

7. Tag

Jede Reise geht einmal zu Ende....
Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zurück nach Udon Thani. Nach ca. 4 stündiger Fahrt erreichen wir den Flughafen und fliegen mit Thai Smile ca. 1h nach Bangkok.

Wir haben noch knapp 4h Zeit am Flughafen, dann geht unser Rückflug mit Oman Air (mit Umstieg in Muscat) nach München.

Park des Bangkok Airport
Park des Bangkok Airport
Rückflug von Bangkok
Rückflug von Bangkok

8. Tag - Rückreise

Am frühen Morgen kommen wir wieder im winterlichen München an.

Voller Eindrücke der vergangenen Woche denke ich gerne an diese einmalige Reise zurück, die ich jedem empfehlen kann, der noch unberührte Natur und unverfälschte Orte sucht.


Lernidee Mekong Reisen buchen
Alle Mekong Reisen auf Studienreisen.de



Studienreisen.de
Vorteile:
Trustedshops Händlerbewertungen