Wikinger Reisen - Israel-Trail: Vom Wüsten-Kibbuz ans Rote Meer

  • 8-tägige geführte Trekkingreise durch Israel
  • Wikinger Reisen
  • Veranstalter: Wikinger Reisen
  • Angebotsnummer: 212715
  • Reisedauer: 8 Tage
  • Reise Land: Israel
  • Kundenbewertung:
    (4.21 von 5)
  • Termine: 1 Termine im Zeitraum vom
    29.11.2019 - 29.11.2019
  • Teilnehmerzahl: min. 5 max. 14
  • ab 1.858,00 €
  • zur Buchungsanfrage
Die historischen und religiösen Höhepunkte von Israel kennen Sie bereits? Und jetzt möchten Sie die eindrucksvollen landschaftlichen Highlights mit allen Sinnen genießen? Dann sind Sie in der atemberaubenden Weite des Südens genau richtig. Sie entfliehen dem grau-tristen Winter und marschieren begleitet von tiefblauem Himmel, sandfarbener Bergwüstenlandschaft und schwarzfelsigen Canyons durch die Negev-Wüste. Wir folgen den letzten vier – und viele sagen schönsten – Etappen des Israel National Trail (Shvil) vom Wüsten-Kibbuz bis zu den Korallenriffen des Roten Meeres.
 
 
Höhepunkte:
 
  • Israel: Trekkingreise (geführt)
  • Moderates Trekking über die Berge von Eilat
  • Perfektes „Winter-Escape“ mit bestem Wüstenklima
  • Canyons, Wadis, Plateaus und Schnorcheln im Roten Meer
  • Übernachtungen im Kibbuz und im Zelt in der Negev-Wüste

 
Landkarte
Verlauf:
 
1. Tag: Anreise
Abflug in die Wüste Israels. Nur viereinhalb Flugstunden entfernt und wir genießen die warme Wüstenluft, mitten im Winter. Nach Ankunft folgt ein kurzer Transfer in unseren Kibbuz. 2 Übernachtungen im Kibbuz-Gästehaus. (A)

2. Tag: Dünen von Samar
Vom Kibbuz Elifaz aus erkunden wir heute wandernd die landschaftlich äußerst vielfältige Umgebung. Wir folgen dabei dem Israel National Trail gen Norden. Vorbei an farbenfrohen Sandsteinformationen und durch offene Wadis führt unser Weg zum Kibbuz Samar. Von dort aus geht es weiter, entlang der Grenze zu Jordanien, zu den Sanddünen von Samar. Etwas Schatten spenden uns die Palmenhaine vom Kibbuz Samar, bevor wir wieder den Kibbuz Elifaz erreichen. Hier haben wir die Möglichkeit, unseren eigenen Salat und Kräuter für das Abendessen zu pflücken. (F, A)

3. Tag: Kibbuz Elifaz bis Eteq-Raham
Im Timna-Park erkennt man, wie Wind und Wasser sich über Jahrtausende an dem weichen Sandstein ausgetobt haben. Unterschiedlichste Bögen und Höhlen in einer Vielzahl von Farbschattierungen sind dadurch entstanden, genau wie einige imposante Riesenpilze in Beige, Gelb, Braun oder Ocker. An dieser Stelle haben bereits vor über 6.000 Jahren Ägypter Kupfer abgebaut. Die historischen Stollen gehören zu den ältesten der Welt und sind noch heute erkennbar. Am Vormittag erreichen wir das Plateau vom Mount Timna, der eine grandiose Aussicht über die Arava-Senke bietet. Nach einer kurzen Rast steigen wir ab und folgen dem Shvil zu unserem ersten Nachtlager entlang des Israel National Trails, dem Eteq-Raham-Camp. Dort angekommen, erwartet uns schon das Support-Fahrzeug mit unserem Gepäck und den Zelten. Nachdem wir unser „Zimmerchen“ für die Nacht eingerichtet haben, können wir den gemütlichen Teil des Tages am Lagerfeuer angehen. Wir essen gemeinsam zu Abend, bevor wir in unsere Schlafsäcke kriechen und die erste Nacht unter freiem Himmel genießen. 3 Zeltübernachtungen. (F, M, A)

4. Tag: Wadi Raham
Nach unserem gemeinsamen Frühstück unter freiem Himmel bauen wir unser Camp ab. Der erste Teil unserer heutigen Etappe führt durch das breite Trockenflussbett des Wadi Raham. Ein Anstieg über mächtige Kalksteinquader belohnt mit einer herrlichen Aussicht auf die farbenfrohe Bergwelt und den Golf von Eilat in der Ferne. Das Bergmassiv von Eilat ist die einzige Region Israels, in der heller Kalkstein, roter Sandstein und dunkler Granit nebeneinander vorkommen und so die Landschaft in einen beeindruckenden geologischen Flickenteppich aus Farben und Formen verwandeln. Zum Abschluss des heutigen Tages steigen wir von einer flachen Hochebene einen kurzen Weg hinab zu unserem Camp im breiten Auslauf des Shehoret-Canyons. (F, M, A)

5. Tag: Shehoret-Canyon
Nur wenige Gehminuten von unserem Nachtlager entfernt befindet sich der Eingang zum schmalen Shehoret-Canyon aus dunklem Granitgestein. Ein paar wenige einsame Bäume oder auch die steilen Felswände spenden später etwas Schatten für die wohlverdiente Mittagspause. Nach einem kurzen Anstieg erwartet uns nicht nur eine beeindruckende Aussicht, sondern auch die Erkundung eines wunderschön gemaserten und geschliffenen Sandsteincanyons im Tal. Durch die wilde Kalksteinlandschaft des Wadi Netafim gelangen wir schließlich zur Netafim-Quelle, der einzigen Quelle in den Bergen von Eilat, an der mit etwas Glück die heimischen Steinböcke beim Trinken zu beobachten sind. Von der Quelle führt der Weg durch eine enge Felsspalte und dann weiter stetig bergauf zum letzten Camp beim Mount Yoram. (F, M, A)

6. Tag: Auf zum Roten Meer
Heute steht die letzte und wohl schönste Etappe unserer Trekkingtour an. Vom Camp am Mount Yoram (auf ca. 700 m) begleitet uns bei unserem Abstieg zur Bucht von Taba farbenfroher Kalk- und Sandstein. Nach einem kurzen Anstieg stehen wir vor dem auffällig geformten „Rechavam-Hügel“ und können fast senkrecht stehende Kalksteinschichten bestaunen. Ein letzter Anstieg auf den Zefahot-Berg gibt die Sicht frei auf die nun unter uns liegende Stadt Eilat und den gesamten Golf von Aqaba. Sie ermöglicht einen Vierländerblick auf Israel, Jordanien, Saudi-Arabien und Ägypten! Kurze Zeit später stehen wir bereits am Ufer des Roten Meeres. Ein kurzer Transfer bringt uns zum Kibbuz, wo wir uns mit einer wohlverdienten Dusche den Wüstenstaub der vergangenen wunderschönen drei Tage abspülen. 2 Übernachtungen im Kibbuz-Gästehaus. 10 km. (F, M, A)

7. Tag: Eilat
Nach unserer Trekkingtour bleibt heute ein Tag zum Ausspannen. Wir können unsere intensiven Eindrücke am Strand verarbeiten, über die Promenade von Eilat schlendern oder auch die Zeit unter Wasser verbringen – beim Schnorcheln im Roten Meer (fakultativ). (F, A)

8. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug mit Ankunft am selben Tag. 20 km. (F)


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

 
Leistungen:
 
  • Flug mit Ryanair in der Economyclass nach Eilat und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Minibus
  • 4 Übernachtungen in Kibbuz-Gästehäusern mit Bad oder Dusche/WC, 3 Zeltübernachtungen ohne sanitäre Einrichtungen (Einzelzimmer = Einzelzelt)
  • 7 x Frühstück, 4 x Lunchpaket, 7 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: an den Trekkingtagen per Allradfahrzeug und Anhänger


Anforderungsprofil
Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden. Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter. Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen. Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.


Hinweise:
 
  • Inklusive Flug
  • Kleine Reisegruppe

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Der Veranstalter Wikinger Reisen erhielt von unseren Kunden folgende Bewertung:
4.21 von 5 auf Grundlage von 52 Bewertungen 52
Andere Reisen im Land Israel
Seite drucken