Chamäleon - Norwegen Lappland 9 Tage Erlebnis-Reise

  • Chamäleon
  • Veranstalter: Chamäleon
  • Angebotsnummer: 259748
  • Reisedauer: 9 Tage
  • Reise Land: Norwegen
  • Kundenbewertung:
    (3.87 von 5)
  • Termine: 3 Termine im Zeitraum vom
    06.12.2022 - 14.03.2023
  • ab € 4.699
  • zur Buchungsanfrage
So einen richtigen Winter wollen Sie? Wo Rentiere die Stadtwappen zieren, Husky-Hunde Sie durch die Schneelandschaft ziehen und Elche blöken? Wo in der Sauna gern auch schwitzend Klatsch und Tratsch ausgetauscht werden darf und vor der Tür der Schnee zum Abkühlen bereit liegt? Wo hinter dem Polarkreis die Polarlichter den Himmel zum Leuchten bringen? Na dann mal los!

Verlauf
 
1. Välkommen till Sverige!
Mit einem Koffer voller Vorfreude fliegen Sie nach Umeå. Die nordschwedische Metropole liegt an der schwedischen Ostseeküste des Bottnischen Meerbusens. Nach der Ankunft am Flughafen werden Sie mit dem Taxi zu Ihrem Hotel gebracht. Je nach Ankunftszeit können Sie Umeå noch auf eigene Faust entdecken. Wie wäre es mit einem Spaziergang an der Strandpromenade, entlang des gefrorenen Flusses Umeälven? An ungemütlichen Tagen warten in der Innenstadt zahlreiche Cafés auf Ihren Besuch. Beim Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden und Ihre Reiseleitung kennen. Zum Abschluss erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung Wissenswertes zum Leben in der Arktis und Subarktis sowie zum Polarlicht. Die ideale Einstimmung auf Ihre Winterreise quer durch Schwedisch-Lappland und Europas Arktis.
Das Abendessen ist im Preis enthalten.  

Das Elite Hotel Mimer begrüßt Sie mitten in Umeå. Gleich gegenüber liegt die grüne Oase Vänortsparken und auch die prächtige Stadtkirche ist um die Ecke. Das 4-Sterne-Hotel ist im ehemaligen städtischen Gymnasium untergebracht und wurde mit viel Hingabe restauriert. Das elegante Backsteingebäude aus dem frühen 19. Jahrhundert unterstreicht, wie sehr Bildung in dieser Stadt stets ein Thema war. Alle Zimmer sind farbenfroh und hell. Relaxzone, Dampfbad und Sauna laden zum Entspannen ein. Im hauseigenen Restaurant Artonnittiosju wird Ihnen Essen in besonderer Atmosphäre und aus lokalen Zutaten hoher Qualität serviert. Die umweltfreundliche Unterkunft ist mit dem Eco-LabelGreen Key zertifiziert.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 5 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 10 Minuten.  
Unsere Gäste reisen von verschiedenen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz an und damit auch zu unterschiedlichen Zeiten. Damit Sie am Flughafen von Umeå keine langen Wartezeiten haben und direkt zu Ihrem Hotel fahren können, buchen wir für Sie einen privaten Taxitransfer von Cabonline. Alle Informationen dazu finden Sie in Ihren finalen Reiseunterlagen unter dem Punkt »Abholung am Zielflughafen bzw. wichtige Transferinformation«. Ihr Zimmer können Sie heute ab 15 Uhr beziehen. Ihre Reiseleitung: Bitte halten Sie sich um 17 Uhr in der Lobby Ihres Hotels bereit. Voller Spannung erwartet Sie hier Ihre Reiseleitung.

2. Von Umeå nach Lycksele
Auf einem etwa einstündigen Rundgang machen Sie sich mit der größten Stadt in Nordschweden, die den Titel Kulturhauptstadt Europas 2014 trägt, und ihrer Architektur bekannt. Moderne oder durchaus »gewagte« Gebäude wie das Kunstmuseum, die Designhochschule, das Kulturzentrum Väven oder die historischen Gebäude wie der alte Bahnhof und das Rathaus entlang der Uferpromenade werden durch attraktive Kunstwerke ergänzt. Umeå verzeichnet einen starken Zuzug aus dem In- und Ausland, Universität und Universitätsklinik halten ein hohes Niveau. Dann fahren Sie ins Binnenland. Der erste Stopp ist Tavelsjö, wo Sie eine Rentierfarm besuchen. Rentierhalter Jon-Krista Jonsson, bekannt als JK, ist Same und erzählt Wissenswertes über seine Kultur und natürlich über seine geliebten Rentiere. Sie haben Gelegenheit, das Gehege zu betreten, um die im hohen Norden lebenden Hirsche hautnah zu erleben. In Vindeln halten Sie am offiziellen Nationalfluss Vindelälven, einer der letzten nicht regulierten Flüsse Europas, der zum gleichnamigen UNESCO-Biosphärenreservat gehört. In diesem Gebiet spielen die Kultur und Bräuche der Sami sowie deren Verbundenheit mit der Natur eine bedeutende Rolle. Die Stromschnellen, die hier Vindelforsarnas heißen, frieren im Winter teilweise zu und formen durch den Druck des Wassers imposante Kunstwerke aus Schnee und Eis. Heutiges Tagesziel ist Lycksele, wichtiges Wintersportzentrum und einer der ältesten Orte Lapplands. Für einen individuellen Rundgang führt eine Brücke ins Stadtzentrum. Sobald der Fluss richtig zugefroren ist, kann man auch mit dem Spark, dem nordischen Tretschlitten, auf einer gespurten Bahn über das Eis ins Zentrum gelangen.
Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten.  

Das Hotell Lappland liegt traumhaft in Lycksele am Flussufer des Umeälven und ist eine wahre Oase der Ruhe und Entspannung. Das 2020/2021 komplett renovierte 4-Sterne-Hotel bietet einen Swimmingpool mit Panoramafenster und Blick auf den Fluss, Whirlpools, einen Fitnessraum, eine Sauna sowie einen Ruhebereich. Jedes der neuen Minisvit-Zimmer ist im nordischen Design gestaltet und verfügt über ein Sofa. Das Personal ist ausgesprochen freundlich und herzlich. Im Restaurant 64 Grader werden Sie mit regionalen Fleisch-, Fisch- und Pilzprodukten aus Lappland verwöhnt. Lassen Sie sich von den Aromen und dem Geschmack Norrlands überraschen. Wer Lust hat, lässt den ereignisreichen Tag mit einer Massage im brandneuen Sele Spa Club oder mit einem Drink in der Hockey Bar ausklingen.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 135 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.

3. Mit den Huskys durch das wilde Lappland
Sie stehen bereits im dünn besiedelten Teil Lapplands, denn zwei Prozent der schwedischen Bevölkerung lebt auf 50 Prozent der Landesfläche. Hier entsteht tatsächlich ein Gefühl von Europas Alaska. Es heißt zu Recht, in manchen Teilen von Schwedisch-Lappland gäbe es mehr Huskys als Menschen. Heute haben Sie die Gelegenheit, diese besondere Hunderasse näher kennenzulernen. Gleich nach dem Frühstück geht es zu einer Huskyfarm in der historischen Provinz Lappland, wo 28 Alaskan Huskys und ein waschechter Musher (Hundeschlittenführer) zu Hause sind. Huskys sind äußerst sanftmütige und intelligente Schlittenhunde, zudem sehr menschenfreundlich. Selbst Personen, die nicht unbedingt Hundefreunde sind, kommen gerade mit Huskys gut klar. Ihr Hundeschlittenführer Morgan ist mit dem seltenen Zertifikat »Natures Best« ausgezeichnet. Dieses garantiert den artgerechten Umgang mit Huskys. Und man sieht es ihnen an, die Tiere fühlen sich in diesem Klima »pudelwohl«. Nachdem Sie die Tiere ein wenig kennengelernt und beim Anlegen des Geschirrs geholfen haben, geht es los! Auf einer erprobten Strecke durch Wälder, über zugefrorene Seen und Moore fahren Sie mit dem Hundeschlitten durch die typische Landschaft Lapplands. Sie fahren im sogenannten Duo-Drive und lösen sich unterwegs beim Führen des Schlittens ab. Eine Besonderheit sind übrigens die Sitze im Hundeschlitten, die im Vergleich zu anderen Anbietern hinsichtlich Sicherheit und Komfort einzigartig sind. Gut vier Stunden verbringen Sie auf der Huskyfarm. Am Nachmittag sind Sie zurück in Lycksele.
Frühstück, Mittagessen in freier Natur und Abendessen sind im Preis enthalten. Mitten in der Wildnis wird Ihnen ein einfacher Lunch am offenen Feuer auf einer Muurikka, einer finnischen gusseisernen Grillpfanne, serviert.

Das Hotell Lappland ist auch heute Ihre Unterkunft.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 70 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 ½ Stunden.  
Vor der Hundeschlittenfahrt erhalten Sie eine besondere Kleidung bestehend aus Stiefeln, Overall, Handschuhen und Mütze sowie eine Einweisung zum Hundeschlittenfahren. Während der Husky-Tour fahren Sie im sogenannten Duo-Drive, was bedeutet, dass Sie zu zweit einen Schlitten nutzen und sich unterwegs beim Steuern des Schlittens ablösen. Die Person, die den Schlitten lenkt, steht hinten auf den Kufen, während die zweite Person vorn im Schlitten sitzt.

4. Von Lycksele über den Polarkreis nach Jokkmokk
Die Arktis ist nicht mehr weit. Vielleicht werden Sie sich fragen, wie man das bereits Erlebte noch toppen kann. Wir sind ja noch fast am Anfang unserer Erlebnis-Reise. Die Dramaturgie hält aber weitere Höhepunkte bereit. Die historischen Provinzen Västerbotten und Norrbotten in Schwedisch-Lappland sind durch eine Art Treppenlandschaft geprägt. Neben der Moränenküste fällt eine verhältnismäßig liebliche Kulturlandschaft im Anschluss auf. Etwa 80 Kilometer im Landesinneren, dann erleben Sie die Taiga Lapplands, einen Waldgürtel, der die gesamte nördliche Halbkugel in der Arktis umgibt. Dazwischen finden sich immer wieder wilde Flüsse, Bäche und natürliche Seen, deren Wasser man einfach trinken kann. Die Strecke immer weiter in den Norden führt zur Via Lappia, der Lapplandroute, nach Jokkmokk und Sie gelangen in die Arktis Europas. Diese Bezeichnung mag ungewohnt klingen und Aufmerksamkeit wecken, doch mit dem Passieren des Polarkreises befinden Sie sich in der Arktis. Der Polarkreis wird in anderen Sprachen zurecht als »Arktischer Kreis« bezeichnet. Er beschreibt die Grenze zwischen Polartag und Polarnacht. Während im Sommerhalbjahr die Sonne eine Zeit lang nicht unter den Horizont sinkt, kommt sie im Winterhalbjahr einige Tage lang nicht über den Horizont. Dieses Phänomen verstärkt sich mit jedem Kilometer in Richtung Norden. Der Polarkreis wandert übrigens jedes Jahr ein paar Meter nach Norden bzw. Süden. Kurz vor Jokkmokk halten Sie am offiziellen Polarkreis an, eine kurze Polarkreistaufe ist selbstverständlich.  
Frühstück und Abendessen sind inklusive.

Das Hotel Akerlund liegt zentral in Jokkmokk. Der samische Ort setzt seinen Namen aus den Silben »jokk« (Fluss) und »mokk« (Handelsplatz) zusammen und ist der Treffpunkt der Sami. Nicht weit entfernt liegen die Lappkyrka und das Ájtte-Museum. Das schlichte 3-Sterne-Boutique-Hotel wird mit viel Liebe geführt. Ihre sympathischen Gastgeberinnen Annelie und Katrin kümmern sich um Ihr persönliches Wohl und erzählen gern aus ihrem Leben. Jedes der 24 einfachen Zimmer ist im traditionell nordischen Stil eingerichtet, mit hellem Holz, warmweißen Farben und einem Flickenteppich. Entspannen Sie nach einem kalten Tag in der Sauna im Wellnessbereich. Lassen Sie den Tag am Kamin in der heimeligen Lounge oder auf der verglasten Veranda mit Blick auf die hübschen Holzhäuser von Jokkmokks altem Zentrum ausklingen.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 300 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden.

5. Von Jokkmokk nach Kiruna
Sie verlassen Jokkmokk nicht, ohne das schöne samische Ájtte-Museum zu besichtigen. Ájtte ist das Hauptmuseum für die samische Kultur und vermittelt viel Wissen. Die Sami, die Urbevölkerung Lapplands, waren Nomaden und lebten von der Rentierzucht, denn das Ren ist ein Tier, das in diesem Klima lebt und überlebt. Durch die Besiedlung Nordskandinaviens durch Schweden, die sogenannten Neusiedler, wurden die Sami in die schwedische Kultur assimiliert. Heute gibt es unter den Sami wiederum ein erwachtes Bewusstsein für die eigene Kultur, die im Norden Schwedens, Norwegens, Finnlands und Russlands gelebt wurde und wird. Das Leben der Sami ist von zahlreichen Mythen besetzt. Hier im Ájtte-Museum erfahren Sie mehr über die Kultur und das Leben der Sami. Entlang der Via Lappia erspäht man auf der Weiterfahrt gen Norden bei guter Sicht immer wieder die Berge des mächtigen Nationalparks Sarek, der letzten europäischen Wildnis. Diese liegt hier quasi vor der Tür. Am Nachmittag erreichen Sie Kiruna, Schwedens nördlichste Stadt. Am Abend begeben Sie sich gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung in der Umgebung Ihrer Unterkunft auf die Suche nach dem Nordlicht, wissenschaftlich Aurora borealis genannt. Aurora borealis - welche Magie steckt in diesem Wort! Ein Himmelsphänomen bewegt die Menschen und schuf stets Erwartungen, Furcht, Begeisterung oder auch spirituelle Gedanken. Sie erfahren, wie das Phänomen des Polarlichts entsteht und mit etwas Glück zeigt sich Ihnen dieses besondere Leuchten am Himmel, eines der schönsten Naturschauspiele der Welt. Kiruna zählt zu den intensivsten Regionen für das Nordlicht und bei klarem Himmel zeigt es sich im Winter an vielen Tagen.
Frühstück und Abendessen sind inklusive.

Das familiengeführte Camp Ripan liegt mitten in einer Berglandschaft am Rande von Kiruna. Der Name Kiruna ist an das samische Wort Giron (Schneehuhn) angelehnt. Ripan wiederum bedeutet auf Schwedisch »Schneehuhn«. Familie Lind betreibt die Unterkunft jetzt in der zweiten Generation mit den Geschwistern Dennis und Frida. Die Philosophie der Familie ist es, den Gästen die Merkmale der Region nahe zu bringen. Hierzu gehört die Mischung der unterschiedlichen Kulturen in und um Kiruna, aber auch durch die Mischung der Gäste von nah und fern. Auch die Nähe zur Natur spiegelt sich in allen Ecken des Hotels wider, vom Design bis hin zur fantastischen Küche des Restaurants Ripan, das Sie mit Gerichten von Fisch bis Rentier beköstigt. Großen Wert legt das Küchenteam dabei auf die Verarbeitung regionaler und umweltfreundlicher Produkte. Das 3 ½-Sterne-Hoteldorf besteht aus Holz-Chalets, die ein bequemes Wohnen und viel Platz bieten. Vor allem im Winter ist dies ein Plus, da die Winterbekleidung doch etwas mehr Raum in Anspruch nimmt. In jedem Chalet sind zwei bis vier Wohneinheiten untergebracht, jede mit eigenem Eingang von draußen. Zu den weiteren Annehmlichkeiten gehören ein Innenpool mit Panoramafenster sowie der Northern Lights Conference Room, beide mit Blick in die Landschaft. Wer sich so richtig verwöhnen lassen möchte, dem legen wir eine Massage im Aurora Spa mit anschließender Aroma- oder Mineraliensauna ans Herz.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 250 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden.

6. Elche, Icehotel und Kiruna
Sie befinden sich nun 250 Kilometer nördlich des Polarkreises und die Höhepunkte geben sich weiterhin die Hand. In Richtung Nikkaluokta machen Sie sich auf die Suche nach Elchen. Im Winter begeben sich die Elche aus der Region in dieses Tal, da sie hier Wetterschutz sowie ausreichend Nahrung finden. Es geht bis zu der Ortschaft Puoltsa, mit guten Chancen, Elche zu sichten. Auch das kleine Dorf Jukkasjärvi lernen Sie heute kennen. Hier steht das berühmte Icehotel. Künstler aus aller Welt bauen jedes Jahr die sogenannten Ice-Art-Suiten nach eigenen Ideen auf. Mit »Snice« formen Sie Fantasiefiguren von sagenhafter Ausdrucksform. »Snice« ist eine Mischung aus den englischen Wörtern snow und ice. Ein Teil des original Icehotels - inzwischen oft kopiert, doch nie erreicht - gehört seit einigen Jahren zum Icehotel 365. Unter einer Abdeckung, die klimaneutral ist, behält man einen Teil der Kunstsuiten ganzjährig. Eine Führung durch dieses außergewöhnliche Hotel wird Sie staunen lassen. Nachmittags heißt es »Kiruna for you«. Sie haben Zeit für einen Spaziergang durch die beschauliche Stadt oder für ein gutes Glas Wein im Aurorazimmer Ihres Hotels. Wer möchte, begibt sich nach Einbruch der Dunkelheit noch einmal auf die Suche nach dem Nordlicht.
Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Das Camp Ripan ist auch heute Ihre Unterkunft.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 ½ Stunden.

7. Per Bahn nach Norwegen und weiter auf die Insel Senja
Im Reiseminibus fahren Sie zum Bahnhof von Kiruna. Dort heißt es umsteigen. Auf einer der berühmtesten Bahnstrecken Nordeuropas reisen Sie ins benachbarte Norwegen. Die Erzbahn, offiziell Ofotbahn genannt, führt durch die baumlose Tundra im Skanden-Gebirge zum mächtigen See Torneträsk und über den atemberaubenden Bjørnfellpass bis hinunter an den Ofotfjord. Seit Bestehen der Erzbahn wurde das Eisenerz aus Schweden ins norwegische Narvik gebracht, da der Hafen dank Golfstroms das ganze Jahr eisfrei bleibt. Das Erz aus der größten Erzgrube der Welt, der Kirunagruvan, trägt übrigens zu einem ansehnlichen Teil zum schwedischen Bruttoinlandsprodukt bei. Die Ofoten-Linie erstreckt sich über 43 Kilometer und ist die nördlichste Eisenbahnlinie Norwegens. In Narvik wartet schon der Reiseminibus. Halten Sie die Kamera bereit! Denn gleich passieren Sie die zweitlängste Hängebrücke Norwegens, die Hålogalandbrücke. Mit einer freien Spannweite von fast 1.150 Metern überquert das beeindruckende Bauwerk den Rombaksfjord. Weiter geht es am Ufer des Ofotfjords entlang nach Bjerkvik und über das Hochgebirge nach Finnsnes. Am Abend erreichen Sie die Insel Senja, ein wahres Juwel unter den norwegischen Landschaften.
Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten. Abends wird Ihnen ein 2-Gänge-Menü serviert. Wir wünschen guten Appetit!

Das Hamn i Senja befindet sich in wunderschöner Lage an der Westküste der Insel Senja. Seit 1994 hat sich die historische Fischerstation Hamn als bekannter Ferienort in Norwegen etabliert. Der Name »Hamn« bedeutet Hafen, und dieser Ort war jahrhundertelang für viele Fischer ein sicherer Hafen. Die Anlage verbindet einen traditionellen Fischerhafen mit modernen, hellen und freundlichen Unterkünften. Hamn ist ein Ort, den Sie gesehen haben müssen. Es ist schwer mit Worten zu beschreiben. Jedes Apartment verfügt über zwei Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad/WC. Pro Apartment sind drei bzw. vier Chamäleon-Gäste untergebracht. Vom gemeinsamen Wohnzimmer bietet sich Ihnen eine schöne Aussicht auf den Fjord.

Die Fahrstrecke per Reiseminibus umfasst ca. 200 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden. Darin enthalten ist die ca. 3-stündige Fahrt mit der Ofotbahn von Kiruna (Schweden) nach Narvik (Norwegen).  
Da Straße und Schienen über einen Pass führen (Riksgränsen), kann es gelegentlich passieren, dass die Bahnstrecke nicht befahrbar ist und der Zug ausfällt. In diesem Fall fahren Sie nach einem Halt in Abisko per Reiseminibus weiter über das Gebirge, Richtung Narvik, hinunter auf die Insel Senja.

8. Von Senja in die Eismeerstadt Tromsø
Senja ist die Perle Nordnorwegens. Die zweitgrößte Insel Norwegens befindet sich gut 350 Kilometer nördlich des Polarkreises. Wie eine Hand mit ihren Fingern liegt das Eiland im Meer und jede Bucht bietet einen anderen Charakter. Die Buchten sind mit Tunneln verbunden. Nach jeder Tunneldurchfahrt befinden Sie sich in einem anderen Landschaftsbild. Dazu gehören Dünen, türkisfarbenes Wasser, alpine Bergprofile, spitze Bergkuppen und mächtige Bergwände. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung spazieren Sie in der Umgebung Ihrer Unterkunft. Genießen Sie den weiten Blick auf das Meer und die umliegenden schroffen Felsen. Anschließend geht es weiter auf der Senjaroute, einer der schönsten Panoramastraßen des gesamten Landes. Mit der Fjordfähre geht es weiter zum Sandstrand Sommarøy auf der Insel Kvaløya, auf Deutsch »Walinsel«. Eine weitere Atlantikinsel zeigt wiederum ein etwas anderes Gesicht. Von Westen kommend erreichen Sie am frühen Abend Tromsø, die heimliche Hauptstadt der europäischen Arktis. Der historische Stadtkern mit dem Dom zu Tromsø liegt auf der gleichnamigen Insel mitten in der Meerenge. Die Sami besiedelten übrigens schon lange bevor skandinavische Völker den Norden für sich entdeckten die Küsten als Fischer und das Binnenland als Rentierhirten. Löchern Sie während einer Stippvisite durch die Stadt Ihre Reiseleitung gern mit Fragen. Wer Lust hat, macht sich nach dem Abendessen ein letztes Mal auf die Suche nach den Nordlichtern, denn auch Tromsø liegt im Herzen des Polarlichtgürtels.
Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten.

Das Clarion Hotel The Edge auf der Hauptinsel Tromsøya befindet sich direkt am Wasser und nahe der Tromsø-Brücke, über welche man das Festland mit der berühmten Eismeerkathedrale erreicht. Zu Sehenswürdigkeiten wie Dom und Polarmuseum gelangen Sie in wenigen Gehminuten. Die Zimmer sind hell und komfortabel eingerichtet, mit wunderbarer Aussicht auf Tromsø und das Meer. Die 4-Sterne-Unterkunft legt großen Wert auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Das leckere Frühstück mit großer Auswahl an regionalen und Bio-Produkten lässt keine Wünsche offen. Genießen Sie am Abend den Blick von der Dachterrasse über den Sund.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 180 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden. Darin enthalten ist die ca. 60-minütige Fahrt mit der Fjordfähre von Botnhamn nach Brensholmen.
Erleben Sie eine Wildlife-&-Fjord-Safari per Boot. Auf diesem morgendlichen Ausflug nehmen wir Sie mit ins türkisfarbene Wasser rund um Hamn i Senja. Das Phänomen des klaren Wassers wird Sie begeistern. Zwar könnten Sie an die Karibik denken, doch die Temperaturen und die neugierigen Seehunde lassen Sie in der Arktis verweilen. In den flachen Gewässern suchen die flinken Taucher Schutz vor Räubern wie dem Schwertwal bzw. Orca. Je länger die Tage werden, desto mehr erwacht die Vogelwelt. Ganzjährig aber sind die mächtigen Seeadler vor Ort und patrouillieren entlang der Küste. Es kommt auch vor, dass Wale aufkreuzen, vom kleinen Tümmler bis zum mächtigen Buckelwal. Die Strände wecken die Vorstellung, wie die nordnorwegische Küste wohl im Sommer auflebt. Die Fahrt dauert etwa 1 ½ Stunden (Beginn ca. 09:30 Uhr, Ende ca. 11:00 Uhr). Die Mindestteilnehmerzahl ist 4, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12, der Preis pro Person ca. 1.350 NOK.

9. Abschied von Tromsø
An der Eismeerküste mit Fjorden und Inseln endet Ihre kontrastreiche Reise durch einen der faszinierendsten Teile des europäischen Kontinents. Sie werden zum Flughafen Tromsø gebracht. Mit einem Koffer voller Erinnerungen fliegen Sie zurück nach Hause.
Das Frühstück ist im Preis enthalten.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 5 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 10 Minuten.



Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Der Veranstalter Chamäleon erhielt von unseren Kunden folgende Bewertung:
3.87 von 5 auf Grundlage von 15 Bewertungen 15
Andere Reisen im Land Norwegen
Seite drucken