TUI Rundreisen - Rundreise Kreta entdecken für Selbstfahrer

  • Rundreise Kreta entdecken für Selbstfahrer
  • TUI Rundreisen
  • Veranstalter: TUI Rundreisen
  • Angebotsnummer: 273443
  • Reisedauer: 8 Tage
  • Reise Land: Griechenland
  • Kundenbewertung:
    (4.14 von 5)
  • Termine: 17 Termine im Zeitraum vom
    24.05.2024 - 20.06.2024
  • ab € 579
  • zur Buchungsanfrage

Erleben Sie die Vielseitigkeit und Gastfreundschaft der größten griechischen Insel. Beeindruckende Naturwunder, venezianisches Erbe und lebendige Geschichte versprechen eine abwechslungsreiche Woche.


Highlights
  • malerisches Agios Nikolaos
  • bezauberndes Matala
  • paradiesisches Elafonissi
Landkarte

Verlauf

1. Tag: Heraklion (ca. 6 km).
Individuelle Anreise und Übernahme des separat gebuchten Mietwagens am Flughafen und Fahrt zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen für erste Erkundungen zur Verfügung. Erkunden Sie die lebhafte Universitätsstadt und genießen Sie die ersten griechischen Köstlichkeiten.

2. Tag: Heraklion – Knossos – Agios Nikolaos (ca. 65 km).
Heraklion, die Hauptstadt Kretas, ist mit fast 200.000 Einwohnern nicht nur die größte Stadt der Insel, sondern auch die fünftgrößte Stadt Griechenlands und eine wichtige Universitätsstadt mit vielen jungen Leuten. Bei einem Spaziergang sehen Sie den venezianischen Hafen, den Löwenbrunnen und die fast vollständigen erhaltenen Festungsmauern. Beobachten Sie doch bei einem kühlen Frappé das emsige Treiben. Falls Sie in die minoische Kultur eintauchen möchten, ist ein Besuch im Archäologischen Museum empfehlenswert. Es ist eines der größten und wichtigsten Museen in Griechenland. Fahren Sie nun weiter zum Palast von Knossos, eine der berühmtesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Kreta. Viele Tempel wurden hier restauriert, so dass man sich gut bildlich in eine andere Epoche zurückversetzen kann. Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise und lernen Sie die Geheimnisse der ältesten Zivilisation Europas, der Minoer, kennen. (Frühstück)

3. Tag: Agios Nikolaos – Elounda – Sitia (ca. 66 km).
Sie entdecken heute eines der hübschesten Städtchen der Insel – Agios Nikolaos in der wunderschönen Mirabellobucht! Schlendern Sie durch kleine Gassen und genießen Sie mediterranes Flair am kleinen Hafen beim Süßwassersee. Anschließend fahren Sie zum kleinen Fischerdorf Elounda. Hier können Sie mit einem kleinen Boot zur Insel Spinalonga fahren. Die venezianische Inselfestung in imposanter strategischer Lage wird Sie mit ihrer wechselvollen Geschichte in ihren Bann ziehen. Der einst uneinnehmbare Militärstützpunkt diente auch als Verbannungsort für Leprakranke. Die Häuser dieser Kolonie der Aussätzigen stehen noch heute als stumme Zeugen einer schwierigen Epoche. (Frühstück)

4. Tag: Sitia – Vai – Ierapetra (ca. 73 km).
Unternehmen Sie zunächst einen kleinen Spaziergang durch die kleine Küstenstadt Sitia, die in einem Halbkreis auf der westlichen Seite der Bucht von Sitia erbaut wurde. In der Nähe von Sitia können Sie sich das geschichtsträchtige Kloster Toplou ansehen. Das Kloster stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde bei einem Erdbeben im Jahre 1612 zerstört. Mit finanzieller Hilfe der Venezianer wurde es wieder aufgebaut. Während der osmanischen Eroberung Kretas wurde das Kloster zerstört und verwüstet. Auch in der neueren Geschichte spielte es eine Rolle: Während der deutschen Besatzung von 1941-1944 bot das Kloster den Widerstandskämpfern Unterschlupf und beherbergte ihr Funkgerät. Als dies von den Deutschen entdeckt wurde, wurden der Abt und zwei Mönche gefoltert und hingerichtet. Nach diesem traurigen Kapitel führt die Fahrt weiter in den Osten nach Vai – der Palmenwald direkt am Strand ist sehr bekannt! Zugleich ist dieser auch der größte Palmenwald Kretas. (Frühstück)

5. Tag: Ierapetra – Matala (ca. 110 km).
Ierapetra ist eine der fruchtbarsten Gegenden Griechenlands. Die Einwohner bauen hauptsächlich Obst und Gemüse in Gewächshäusern an und exportieren es in viele europäische Länder. Von Ierapetra können Sie einen Bootsausflug zur Insel Chrissi unternehmen, die sich etwa neun Seemeilen südlich von Ierapetra befindet. Aufgrund ihrer unglaublichen natürlichen Schönheit und ihres bedeutenden Ökosystems wurde sie in die europäische Initiative NATURA 2000 aufgenommen. Sie hat eine Fläche von 4743 Quadratkilometern und eine maximale Höhe von 27 Metern. Zudem ist die Insel der südlichste Naturpark Europas. Das Wasser schimmert hier in allen Blau- und Grüntönen. Die goldenen Strände und der geschützte Wald mit seinen über 200 Jahre alten Zedern runden dieses Stück Paradies auf Erden ab.

6. Tag: Matala – Chania (ca. 135 km).
Nehmen Sie sich ausgiebig Zeit für Matala, einer der schönsten Orte, die die südliche Küste Kretas zu bieten hat. Genießen Sie die lockere und entspannte Atmosphäre! In der Jungsteinzeit entstanden rund um Matala zahlreiche Wohnhöhlen, die in die weichen Steinfelsen gegraben wurden. Die Höhlen blieben tausende Jahre leer, bis in den 60er Jahren Hippies einzogen und diese für eine Zeit bewohnten. Ebenfalls sehenswert ist der Palast von Phaistos, außerhalb von Matala. Er gilt als der schönste und typischsten aller minoischen Paläste. Die Ruinen des alten und neuen Palastes sind heute noch erhalten. Der alte Palast wurde zu Beginn des zweiten Jahrtausends vor Christus erbaut und wurde etwa drei Jahrhunderte genutzt. Die Funde aus dem Palast werden heute im Archäologischen Museum in Heraklion ausgestellt. Abends sollten Sie unbedingt einen Spaziergang durch die Altstadt von Chania unternehmen, zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars laden in idyllischer Atmosphäre zum Einkaufen und Genießen ein. (Frühstück)

7. Tag: Chania – Rethymnon (ca. 65 km).
Nutzen Sie den Tag um die Altstadt von Chania weiter zu erkunden, oder machen Sie einen Tagesausflug in Richtung Südwesten nach Elafonissi. Elafonissi ist mit Abstand der schönste Strand auf Kreta und erinnert von der Feinheit des Sandes und der Farbe des Wassers an die Karibik. Um zur Insel/Halbinsel zu gelangen müssen sie durch seichtes Wasser waten – ein Erlebnis der besonderen Art! (Frühstück)

8. Tag: Rethymnon – Heraklion (ca. 80 km).
Heute endet diese abwechslungsreiche Rundreise. Falls Sie noch ein wenig Zeit haben, bietet sich noch ein Spaziergang durch die Altstadt von Rethymnon mit seinen engen Gassen an oder Sie entspannen an den schönen Stränden in der Umgebung. Danach Fahrt zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens oder individuelle Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels. (Frühstück)


Unterkunft

Heraklion: Olympic oder Marin Dream 3 Sterne

Agios Nikolaos: Apollon oder Lato 3 Sterne

Sitia: Itanos oder Krystal 2 Sterne

Ierapetra: Esperides oder Astron 2 Sterne

Matala: Zafiria oder Fragiskos 2 Sterne

Chania: Yakinthos oder Nefeli 3 Sterne

Rethymnon: Olympic Palladium oder Lefkoniko 3 Sterne

Die Hotel-Klassifizierung entspricht der Landeskategorie.


Inklusivleistungen
  • 7 Übernachtungen
  • 7x Frühstück

Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität
Dieses Produkt ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob es trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchungsstelle!

TUI Vorteile
Egal, ob Sie sich für eine TUI Paketreise, einen Hotelurlaub mit Eigenanreise, einen Mietwagen, ein Wohnmobil oder für eine Rundreise entscheiden - Sie genießen viele Vorteile z. B. persönliche oder multimediale TUI Betreuung zu jeder Zeit in deutscher Sprache für Fragen und Anliegen zu Ihrer Reise und darüber hinaus zu örtlichen und kulturellen Gegebenheiten Ihres Urlaubsortes, Ihr Informationsportal myTui mit wertvollem Reisewissen rund um Ihren Urlaub, digitalem Reiseführer sowie SMS-Assistent und professionelles Krisenmanagement für Ihre sichere Reise.
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Der Veranstalter TUI Rundreisen erhielt von unseren Kunden folgende Bewertung:
4.14 von 5 auf Grundlage von 66 Bewertungen 66
Andere Reisen im Land Griechenland
Seite drucken