Reise Suche

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. | Goethe

Zypern - Studienreisen und Rundreisen

Zypern - die geteilte Insel im Mittelmeer! Der Konflikt zwischen den christlichen und moslemischen Inselbewohnern ist bis ins 16. Jahrhundert zurück zu verfolgen. "Die Insel der Götter" hält für Sie viele Möglichkeiten bereit. Unternehmen Sie Wanderungen durch das Pentadaktylos Gebirge, durch das wunderschöne Zederntal oder entdecken Sie die "Bäder der Aphrodite". Neben den zahlreichen antiken Kulturstätten können Sie die weit ausgedehnten Olivenplantagen bewundern oder auch Käsereien und Weinkellereien besuchen und selbstverständlich Kostproben genießen. Bewundern Sie die Hauptstadt der Republik Zypern, Nikosia (Lefkosia) mit dem Sitz des Erzbischofs und Ikonenmuseum, das Befreihungsmerkmal, die fünf Kilometer lange Venezianische Festungsmauer, das Museum des Nationalen Kampfes oder die Sultan-Mahmut-Bibliothek. Verpassen Sie aber nicht die anderen Städte Zyperns wie Lemesos (Limassol) mit der Kirche Agia Napa, die Alte Festung, die Strandpromenade und das Völkerkundemuseum; die Stadt Strovolos oder Pafos (Paphos) mit den Königsgräber und das Wahrzeichen der Stadt das mittelalterliche Kastell am Hafen. Lassen Sie sich bei einer Rundreise von der Gastfreundlichkeit der Zyprioten hinreißen!

Sehenswürdigkeiten in Zypern

Königsgräber von Nea Paphos

An Zyperns Westküste, nahe der Hafenstadt Paphos, liegen die Königsgräber von Nea Paphos. Sie stammen aus dem dritten Jahrhundert vor Christus. Entgegen ihrer Bezeichnung dienten sie nicht Königen als letzte Ruhestätte, sondern hochgestellten Persönlichkeiten der zypriotischen Oberschicht. Die Architektur der Gräber ist im griechischen Stil gehalten. Als Grabbeigaben gefunden wurden unter anderem eine Elfenbeinpyxis, Myrtenblätter aus Gold und Keramiken aus dem dritten Jahrhundert vor Christus. Für Urlauber, die eine Reise oder eine Studienreise durch Zypern unternehmen, sind Besuche aller acht Grabstätten und ein Abstecher zum Grabhügel lohnenswert. Besonders sehenswert jedoch sind die Gräber Nummer drei und Nummer sechs.

Grabstätte im dorischen Stil

Errichtet wurde das Grab Nummer drei im dorischen Stil, der wohl älteste in der Architektur Griechenlands. Steinstufen führen ins Grabesinnere, vorbei an einer Zisterne. Im Westen und im Nordosten der Grabstätte befinden sich zwei Kammern. Die nordöstliche weist Beschädigungen auf, die von Grabräubern verursacht wurden. Vereinzelt sind am Deckengewölbe des Grabes Reste des Verputzes zu erkennen. Einerseits sollten die Räume durch den Putz geschützt werden, zum anderen diente dieser als Ausschmückung. So ähnelte er zu Zeiten der Grabfertigstellung hochwertigstem Marmor. Ebenso wie Teile der Grabstätte wurde auch der Säulengang im Osten in der Vergangenheit restauriert. Deshalb ist der dorische Fries hier noch erkennbar.

Grabstätte mit Opferstelle

Der teils überdachte Pfad mit Steinstufen, der längste, der je auf Zypern ausgegraben wurde, führt zur Grabstätte Nummer sechs. Eine neunstufige Treppe geleitet Besucher an einer Zisterne vorbei. Dieser gegenüber befinden sich zwei Nischen und ein Opfertisch. Darauf wurden Gaben wie Wein, Milch, Wasser oder Honig dargereicht. Auch Holzaschenreste wurden im Grab gefunden. Daraus schlossen Archäologen, dass hier einst Feuer entzündet und den Verstorbenen Brandopfer gebracht wurden. Im Atrium, vor der Grabkammer mit einem Schachtgrab und drei Nischen, endet der Pfad. Die einstmals verschlossenen Nischen trugen als Verzierung Malereien, die Holztüren darstellten.


Chirokitia

Bild: Chirokitia

Zypern ist bei vielen Touristen noch immer ein echter Urlaubs-Geheimtipp. Wer auf der wunderschönen Mittelmeerinsel zu Besuch ist, findet hier aber jede Menge Sehenswertes. Wer zum Beispiel in der Region Larnaka an der Südküste Zyperns zu Gast ist, sollte sich unbedingt Zeit für einen Ausflug in die Siedlung Chirokitia nehmen. Die archäologische Ausgrabungsstätte, die jährlich viele tausende Touristen und Einheimische in ihren Bann zieht, ist eine der wichtigsten prähistorischen Stätten im östlichen Mittelmeerraum und dabei vor allem ein echtes Paradies für Abenteurer und Geschichtsfreunde. Seit dem Jahr 1998 gehört Chirokitia wegen seiner beeindruckenden prähistorischen Überreste zum Weltkulturerbe der UNESCO. Im Rahmen von umfangreichen Ausgrabungen konnte hier in den vergangenen Jahren erforscht werden, wie die Menschen früher in der Steinzeit gelebt haben. Noch heute sind einige Überreste der Rundbauten zu sehen, in denen die Menschen in der Steinzeit lebten. Die aus dem 6. Jahrhundert v. Christus stammende archäologische Siedlung ist täglich von 8.30 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro. Und auch die Umgebung von Chirokitia hält zahlreiche weitere kleine und große Sehenswürdigkeiten bereit. So sollte man bei einem Aufenthalt in der Region unter anderem auch das alte Kloster Stavrovouni, die große Angeloktisti-Kirche in Kiti und natürlich die Stadt Larnaka besuchen.


Bemalte Kirchen im Gebiet von Troodos

Diese Sehenswürdigkeiten gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie befinden sich auf in der Republik Zypern und sind dort ein beliebtes Ziel von Touristen. Insgesamt gehören zehn Scheunendachkirchen zur Welterbestätte, im Troodos-Gebirge gelegen sind. Sind Sie hier im Urlaub oder verbringen dort Ihre Zeit im Rahmen einer Studienreise, dann müssen Sie diese beeindruckenden Bauten unbedingt besichtigen. Es handelt sich bei ihnen um wichtige Zeugen der wechselhaften und interessanten Geschichte dieser Insel. Die meisterhaften bildlichen Darstellungen von christlichen Motiven sind interessant und sagen viel über die Kultur der Region aus. Die im byzantinischen Stil gemalten Fresken überzeugen durch ihre vielen kleinen Details und die tolle Farbgebung.

Der geschichtliche Kontext und die Namensgebung

Es handelt sich bei der Kirche von Zypern seit dem Konzil von Ephesos im Jahr 431 um eine autokephale Glaubensgemeinschaft. Die Insel gehörte zum byzantinischen Reich, weshalb der dort vorherrschende Kunststil auch in den Gotteshäusern zur Anwendung kam. Die Scheunendachkirchen erhielten ihren Namen durch die Dächer, die auf den Gebetshäusern angebracht wurden. Die verwendeten Schindeln sind weit heruntergezogen und sollen so das Gemäuer vor den dort häufig vorkommenden Regenfällen schützen. Das Äußere ist schlicht gehalten. Grobe, unverputzte Steine bilden die Wände und auch ein Glockenturm fehlt, weshalb die Kirchen den Anschein einer Scheune erwecken.

Weitere wissenswerte Details

Die dortigen Bilder stehen im starken Kontrast zum äußeren Erscheinungsbild der Häuser. Die Gemälde sind farbenfroh und leuchten. Sie zeigen unterschiedlichste christliche Vorkommnisse. 1985 kam es zur Aufnahme in das Weltkulturerbe der UNSECO. Besonders schützenswerte und wertvolle Gebäude oder Kunstwerke stehen auf dieser Liste und stehen daher unter einem speziellen Schutz. Im Jahr 2001 kam eine weitere Kirche hinzu. Die Gebäude sind sehr alt und zeigen, wie sich die christliche Kultur im Mittelmeerraum verbreitete und den Alltag bestimmte. So stammt beispielsweise die Kirche „Agios Nikolaos tis Stegis“ aus dem 11. Jahrhundert und ist damit eine der ältesten Zeitzeugen.


Sehenwerte Städte in Zypern bereisen

Hier finden Sie Studienreisen und Rundreisen durch die Metropolen des Landes Zypern

Nicosia

Besuchen Sie im Rahmen einer Gruppenreise Nikosia, die Hauptstadt der Republik Zypern! Entdecken Sie während eines Stadtrundgangs die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Nikosia, wie die Altstadt, die Venezianische Festungsmauer, die Faneromeni-Kirche, die Johannes Kathedrale, das Ikonenmuseum, das Befreiungsdenkmal, die Arabahmet Moschee, die Selimiye-Moschee, die Sultan-Mahmut-Bibliothek, die alte Karawanserei Büyük Han, die Bibliothek des Sultans Mahmud II, das Zypernmuseum, u.v.m. Unternehmen Sie eine Städtereise durch Nikosia !
Reiseangebote für Nicosia
Mit folgenen Veranstaltern können Sie in das Land Zypern reisen:
  • Studiosus
  • Dr. Tigges
  • Gebeco
  • Ikarus Tours
  • Marco Polo Reisen
  • Dertour
  • SKR Reisen
  • Conti-Reisen
  • Berge & Meer
  • FOX-TOURS
und noch viele mehr.

Mehr erfahren
Die Top Sehenswürdigkeiten von Zypern sind
  • Königsgräber von Nea Paphos
  • Chirokitia
  • Bemalte Kirchen im Gebiet von Troodos



  • Mehr erfahren
Reisen in das Land Zypern können Sie ganz einfach über Studienreisen.de buchen.
Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, hilft unser Team Ihnen gerne via E-Mail oder telefonisch weiter.

Hotline: 06373-811728