Hauser exkursionen - Mongolei – Land des blauen Himmels

  • Wanderreise durch die Zentralmongolei in die Wüste Gobi, durch das Orchon-Tal und zum Khustai-Nationalpark
  • Hauser exkursionen
  • Veranstalter: Hauser exkursionen
  • Angebotsnummer: 267955
  • Reisedauer: 15 Tage
  • Reise Land: Mongolei
  • Kundenbewertung:
    (4.07 von 5)
  • Termine: 5 Termine im Zeitraum vom
    01.07.2024 - 24.08.2024
  • Teilnehmerzahl: min. 4 max. 12
  • ab € 3.295
  • zur Buchungsanfrage

Das Licht zaubert wunderschöne Farbspiele. Es taucht die welligen Hügel, das Grasmeer der Steppe und die bizarren Wüsten- und Felslandschaften der Gobi in warmes Ocker und Orangerot. Am tiefblauen Himmel ziehen schneeweiße Wolken, in den Nächten erstrahlt das Sternenzelt kristallklar. Die Mongolei ist ein Ort voller Sehnsucht, ein Land der Weite, dessen Horizont fast mit der Unendlichkeit verschmilzt. Wir wandern in der endlos scheinenden Wüste Gobi, vorbei an zerklüfteten Felsformationen und durch dramatische Schluchten. Steinböcke springen grazil über das Gestein, während Geier über uns majestätisch ihre Kreise ziehen. Wir erkunden die "brennenden Klippen" in Bayanzag und die "singenden Dünen" von Khongoryn Els und lüften die Geheimnisse dieser atemberaubenden Wüste. Im sanften Hügelland des Khustai-Nationalparks beobachten wir galoppierende Przewalski-Wildpferde und wandern von der Nomadensiedlung Gurvanbulag ins Khugnu-Gebirge. Einen Hauch des mittelalterlichen Mongolenreiches spüren wir in Karakorum, wo wir das erste buddhistische Kloster des Landes besuchen, und lassen uns in der Klosteranlage am Ufer des Flusses Ongi Gol in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen. Wir übernachten in Jurtenlagern und lassen uns bei Buttermilchtee oder Airag in das Leben in der Steppe und ihre uralten Traditionen einweihen. Dazu gehören auch die Obos, die heiligen Steinhaufen und Glücksbringer. Sie zeigen uns stets den Weg, auf unserer Reise durch das Land des blauen Himmels – ein echter Glückstreffer!





Höhepunkte

  • Wanderungen: 10 x leicht (2 - 4 Std.), 1 x moderat (5 - 6 Std.)
  • In der Wüste Gobi die "singenden Sanddünen" von Khongoryn Els erklimmen
  • Durch die Mondlandschaft der Granitformationen von Baga Gazriin Chuluu wandern
  • Im Khustai-Nationalpark die temperamentvollen Przewalski-Wildpferde aufspüren
  • An den "brennenden Klippen" von Bayanzag nach Dinosaurierfossilien Ausschau halten
  • Erdene Zuu – das älteste buddhistische Kloster der Mongolei in Karakorum besuchen
  • Im von einer Nomadengemeinde geführten Gurvanbulag Community Eco Camp übernachten


Landkarte
Verlauf:

Tag 1 Anreise

Flug nach Ulaanbaatar mit Ankunft am nächsten Tag.



Tag 2 Ankunft in Ulaanbaatar und Besichtigung der Stadt

Am frühen Morgen kommen wir in Ulaanbaatar an. Am Flughafen Dschingis Khan werden wir von unserer Reiseleitung empfangen und fahren ins Stadtzentrum. Nach einem stärkenden Frühstück in einem Restaurant in der Stadt besuchen wir mit dem Gandantegchilen-Kloster auf einem Hügel westlich des Stadtzentrums ein zentrales Heiligtum der Mongolei. Danach checken wir in unser Hotel ein und ruhen uns etwas aus. Am Nachmittag geht es dann weiter auf Erkundungstour. Am Suchbaatar-Platz besichtigen wir das zu Ehren Damdin Suchbaatars, des großen Helden der mongolischen Revolution, errichtete Denkmal und eine große Statue von Dschingis Khan vor dem Parlamentsgebäude. Mit einem Besuch des Historischen Museums runden wir das Programm ab.



Beim Termin 24MNK0602 (10.07. - 24.07.2024) haben wir heute die Möglichkeit den Feierlichkeiten zum Nationalfest der Mongolei, dem Naadam-Fest, beizuwohnen. Am 11.07. finden im Nationalstadion von Ulaanbaatar eine Eröffnungszeremonie sowie Wettkämpfe in traditionellen mongolischen Sportarten, wie Ringen und Bogenschießen, statt.

  • Fahrzeit: ca. 0.5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 15 km


Tag 3 Fahrt nach Baga Gazriin Chuluu und Wanderung durch bizarre Felslandschaft

Nach dem Frühstück fahren wir hinein in die Wüste Gobi nach Baga Gazriin Chuluu, einer Region, die von massiven Granitfelsen geprägt ist. Wir unternehmen eine Wanderung in dieser bizarren Landschaft vorbei an außergewöhnlich geformten Felsformationen. Mit etwas Glück können wir auch Steinböcke, Wildschafe oder Geier beobachten. In unserem ersten Jurtenlager essen wir zu Abend.

  • Fahrzeit: ca. 6 Std
  • Fahrstrecke: ca. 270 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 80 Hm
  • Abstieg: 80 Hm


Tag 4 Fahrt nach Tsagaan Suvarga und Wanderung am Canyon

Wir setzen unsere Fahrt in Richtung Süden nach Tsagaan Suvarga ("Weiße Stupa") fort. Auf einer Wanderung bewundern wir den beeindruckenden Canyon, die durch Wind und Regen geformten Klippen und die vielen unterschiedlichen Gesteinsschichten, die bezeugen, dass sich vor Millionen von Jahren an dieser Stelle ein Meer befand.

  • Fahrzeit: ca. 5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 220 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 50 Hm
  • Abstieg: 50 Hm


Tag 5 Fahrt nach Yolliin Am und Wanderung zur Geierschlucht

Nach dem Frühstück im Jurtenlager brechen wir auf zur Fahrt nach Yolliin Am. Hier an den östlichen Ausläufern des Altai-Gebirges gibt es eine malerische, tief eingeschnittene Schlucht, auch "Geierschlucht" genannt, zu der wir eine Wanderung unternehmen.

  • Fahrzeit: ca. 6 Std
  • Fahrstrecke: ca. 220 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 80 Hm
  • Abstieg: 80 Hm


Tag 6 Fahrt nach Khongoryn Els und Wanderung zu den singenden Dünen

Wir fahren weiter hinein in die Wüste Gobi. Unser Tagesziel sind die Sanddünen von Khongoryn Els. Mittags erreichen wir unser Jurtenlager. Gestärkt brechen wir am Nachmittag zu einer Wüstenwanderung zu den "singenden Dünen" auf. Nach dem anstrengenden Aufstieg auf die scharfen Dünenkämme macht es großen Spaß, die Dünen wieder hinabzurutschen. Diese Region wird im Norden von einem grünen Band üppiger Vegetation begrenzt. Von unterirdischen Quellen gespeist, fließt ein kleiner Fluss entlang der Dünen und macht diese Oase in der trockenen Landschaft erst möglich.

  • Fahrzeit: ca. 4.5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 210 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 200 Hm
  • Abstieg: 200 Hm


Tag 7 Fahrt nach Bayanzag und Wanderung zu den glühenden Klippen

Am Morgen fahren wir zu den "glühenden Klippen" von Bayanzag. Diese Gegend ist weltberühmt für ihre spektakulären Dinosaurierfunde. Hier wurden Dinosauriereier und Dinosaurier-Arten entdeckt, die bis dahin unbekannt waren. Nach diesem Fund war klar, dass Dinosaurier sich durch Eierlegen vermehren. Durch einen knorrigen Wald aus Saxaulbäumen wandern wir bis zu den Klippen.

  • Fahrzeit: ca. 3.5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 140 km
  • Gehzeit: ca. 4 Std
  • Aufstieg: 150 Hm
  • Abstieg: 150 Hm


Tag 8 Fahrt nach Ongi und Wanderung in der Umgebung des Klosters

Heute erreichen wir das Kloster Ongi, welches zwischen 1760 und 1810 erbaut wurde. Einst war es ein wichtiges buddhistisches Bildungszentrum und wurde von ca. 1000 Mönchen bewohnt. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde es bei kommunistischen Ausschreitungen zerstört. Seit 2004 wird es Stück für Stück wieder errichtet. Nach der Besichtigung unternehmen wir eine Wanderung in der Nähe der Klosteranlage.

  • Fahrzeit: ca. 4 Std
  • Fahrstrecke: ca. 140 km
  • Gehzeit: ca. 4 Std
  • Aufstieg: 50 Hm
  • Abstieg: 50 Hm


Tag 9 Fahrt ins Orchon-Tal

Wir fahren in das Orchon-Tal, welches für die mongolische Geschichte zentrale Bedeutung hat. Hier hatte das Weltreich der Mongolen unter Dhingis Khan seinen Ursprung. Grün und saftig leuchten die Wiesen und stellen die optimalen Bedingungen für die Viehzucht. An den Berghängen sprießt Nadelwald. Am Nachmittag unternehmen wir eine kleine Wanderung im fruchtbaren Tal. Alternativ können wir auch einen Pferdeausritt unternehmen (fakultativ).

  • Fahrzeit: ca. 5.5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 250 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 50 Hm
  • Abstieg: 50 Hm


Tag 10 Fahrt nach Karakorum und Besuch der buddhistischen Tempelanlage Erdene Dsuu

Als Nächstes steuern wir Karakorum an, im 13. Jh. Hauptstadt des Mongolenreichs. Unterwegs wandern wir durch die hügelige Landschaft des Khangai-Gebirges. In Karakorum besuchen wir die buddhistische Tempelanlage Erdene Zuu, welche die erste und zugleich größte Bastion des Buddhismus in der Mongolei darstellt. Von einem Aussichtspunkt haben wir einen herrlichen Panoramablick über die alten Tempelanlagen.



Beim Termin 24MNK0601 (01.07. - 15.07.2024) haben wir heute und morgen die Möglichkeit Feierlichkeiten zum Nationalfest der Mongolei, dem Naadam-Fest, beizuwohnen. In Karakorum fällt das Fest sicherlich etwas kleiner aus als in der Hauptstadt Ulaanbaatar, dafür bekommen wir aber einen etwas persönlicheren Eindruck und erleben, wie das Fest auf dem Land begangen wird.

  • Fahrzeit: ca. 2 Std
  • Fahrstrecke: ca. 90 km
  • Gehzeit: ca. 4 Std
  • Aufstieg: 100 Hm
  • Abstieg: 100 Hm


Tag 11 Fahrt zur Nomadensiedlung Gurvanbulag Sum und gemeinsames Kochen mit Nomadenfamilie

Unser heutiges Tagesziel ist die Nomadensiedlung Gurvanbulag Sum, wo wir im Jurtenlager der Nomadengemeinde übernachten. Wir wandern in der Umgebung des Ortes, in der die verschiedenen, für die Mongolei typischen Landschaften vertreten sind: Granitfelsen, Sanddünen, Wälder und Grasland. Wir besuchen eine Nomadenfamilie und erhalten einen Einblick in die Lebensweise der Nomaden. Natürlich probieren wir auch typische Speisen und Getränke wie Buttermilchtee, vergorene Stutenmilch, getrockneten Jogurt oder Milchschnaps. Das Abendessen bereiten wir zusammen mit unseren Gastgebern zu.

  • Fahrzeit: ca. 3 Std
  • Fahrstrecke: ca. 120 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 100 Hm
  • Abstieg: 100 Hm


Tag 12 Wanderung zum Berg Tuluu

Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine Wanderung bis heran an den Berg Tuluu im nördlichen Teil des Khugnu-Gebirges. Es geht durch Grasland, vorbei an rot-braunen Felsen und durch Dünen. Bei einem Picknick stärken wir uns und genießen den Blick auf die weite Landschaft. Zurück im Jurtenlager haben wir nochmals Zeit in den Alltag der Nomadenfamilie einzutauchen.

  • Gehzeit: ca. 6 Std
  • Aufstieg: 320 Hm
  • Abstieg: 320 Hm


Tag 13 Fahrt in den Khustai-Nationalpark und Wanderung

Weiterfahrt in den Khustai-Nationalpark. Dieser über 50.620 km² große Park umfasst für die Mongolei typische Wald- und Steppenlandschaft. Am nördlichen Ufer des Flusses Tuul, der durch den Park fließt, befindet sich das Naturschutzgebiet, in dem seit 1992 Przewalski-Wildpferde wieder angesiedelt bzw. ausgewildert wurden. Wir wandern im Nationalpark und beobachten die Wildpferde, und mit etwas Glück sehen wir auch Maralhirsche.

  • Fahrzeit: ca. 5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 220 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 150 Hm
  • Abstieg: 150 Hm


Tag 14 Fahrt nach Ulaanbaatar

Wir fahren zurück in die Hauptstadt Ulaanbaatar. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Abends treffen wir uns zum Abschiedsessen und können die Erlebnisse unserer Reise durch das Land des blauen Himmels noch einmal aufleben lassen.

  • Fahrzeit: ca. 2.5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 100 km


Tag 15 Rückreise

Wir werden zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Deutschland.

  • Fahrzeit: ca. 0.5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 15 km


Leistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Ulaanbaatar\n
  • Flug mit Miat Mongolian Airlines ab/bis Frankfurt nach Ulaanbaatar (nach Verfügbarkeit; Aufpreis ist möglich)\n
  • CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair\n
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren\n
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze\n
  • Übernachtung 2 x im Mittelklassehotel, 11 x in Jurten (Gemeinschaftsbad)\n
  • 14 x Frühstück, 11 x Mittagessen, 13 x Abendessen\n
  • Eintrittsgebühren lt. Programm\n
  • Reisekrankenschutz\n


Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visagebühren (für Staatsbürger Österreichs und der Schweiz)
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 60,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen


Wunschleistungen

  • Flugabzug möglich; Preis auf Anfrage (nach Verfügbarkeit; Aufpreis ist möglich)
  • Einzelzimmerzuschlag 650,00 € (01.07.2024, 10.07.2024, 20.07.2024, 10.08.2024, 24.08.2024)


Schwierigkeitsgrad
1

Wichtige Hinweise
Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.

Einreisebestimmungen
Einreise Mongolei

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass

Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass

Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass

Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.


Minderjährige:
Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
  • Ausweisdokument
Folgende Dokumente sind empfohlen:
  • Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen

Einreise auf dem Landweg:

Bei Einreise mit dem Auto wird das Fahrzeug in den Reisepass eingetragen und muss bei Ausreise wieder ausgeführt werden. Zudem muss eine Übersetzung des Führerscheins mitgeführt werden.



Visa-Informationen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 30 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 30 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.


Grenzübergänge:

Die Ein- und Ausreise ist nur über den Flughafen Ulan Bator, per Zug von China aus in Zamyn Uud, von Russland aus in Sukbhataar oder per Auto an verschiedenen Grenzstellen (Mongolisch-russische Grenze: Altanbulag/Khiagt (Selenge Aimag); Tsgaan-Nuur/Tashanta (Bayan Ulgii Aimag); Mongolisch-chinesische Grenze: Zamynd-Uud/Ereen (Dornogov Aimag/Ostgobi)) möglich.



Transitvisa-Informationen
Es wird kein Transitvisum benötigt.


Impfungen und Gesundheitsvorsorge

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
  • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Typhus
  • Cholera
  • Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
  • HFMK


Corona Information Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

Final Provisions Information Anforderungen der Fluggesellschaft:

Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:

Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Schlussbestimmungen:

Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen.

Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.



Reiseziel Mongolei / Nationalität deutsch

Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.

Impfungen & Gesundheitsvorsorge
Einreise Mongolei

Impfungen und Gesundheitsvorsorge

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
  • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Typhus
  • Cholera
  • Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
  • HFMK


Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.

Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Der Veranstalter Hauser exkursionen erhielt von unseren Kunden folgende Bewertung:
4.07 von 5 auf Grundlage von 15 Bewertungen 15
Andere Reisen im Land Mongolei
Seite drucken