Hauser exkursionen - Kapverden - Überquerung Santo Antão

  • Trekkingreise über die Insel Santo Antão mit Besuch von São Vicente
  • Hauser exkursionen
  • Veranstalter: Hauser exkursionen
  • Angebotsnummer: 274369
  • Reisedauer: 16 Tage
  • Reise Land: Kap Verde
  • Kundenbewertung:
    (4.07 von 5)
  • Termine: 8 Termine im Zeitraum vom
    09.11.2024 - 28.03.2026
  • Teilnehmerzahl: min. 6 max. 12
  • ab € 3.065
  • zur Buchungsanfrage

Bergauf, bergab, von einem Tal zum anderen schlängelt sich unser Weg über die berühmteste Wanderinsel der Kapverdischen Inseln – die Insel der Berge, wie sie zurecht genannt wird. Unser Trekking führt uns quer über die zerklüftete Insel und in die verstecktesten Winkel. Grüne fruchtbare Täler, trockene weite Hochebenen, traumhaft gelegene Buchten, einsame schwarze Strände – wir wandern täglich ausgiebig und bewegen uns kontinuierlich fort. Im Zeitalter der Schnelligkeit treten wir einen evolutionären Schritt zurück und überqueren die Insel, wie es die Viehhirten und Händler damals taten – zu Fuß. Unser größter Luxus ist die Zeit, die wir in dieser atemberaubend schönen Landschaft verbringen dürfen. Am Fuße des höchsten Berges der Insel richten wir uns für zwei Nächte ein Zeltlager ein. Die Einsamkeit und Weite der Landschaft lässt uns zur Ruhe kommen. Still ist es hier, die Sterne zum Greifen nah. Über die trockene Hochebene wandern wir, den Atlantik immer im Blick, hinunter an die Küste. Wir gelangen in ein kleines Fischerdorf, das auch bis heute nur zu Fuß oder per Boot erreicht werden kann. Kein Autolärm stört die Idylle, die Menschen begegnen uns herzlich und neugierig, das einfache Leben berührt. Nur wenig Fremde verschlägt es hierher und ein Gefühl von Zufriedenheit stellt sich ein. Auf unserem konditionell anspruchsvollen Trekking erleben wir die Insel in ihrer ganzen Vielfalt: vom tropischen Nordosten bis in den wüstenhaften Südwesten. Dieser Teil von Santo Antão ist noch immer ein Geheimtipp für begeisterte Wanderer und Naturliebhaber am westlichsten Punkt Afrikas!





Höhepunkte

  • 10-tägiges Trekking auf Santo Antão (4 - 7 Std. täglich)
  • Besteigung des Tope de Coroa (1.979 m), Gipfeltag ↑↓ 810 m, 5 Std.
  • Die spektakulärste Insel der Kapverden auf einsamen Hirtenpfaden durchqueren
  • Die quirlige Kulturhauptstadt Mindelo auf São Vicente erkunden
  • Zuhause bei Einheimischen die vorzügliche kapverdische Küche kennenlernen
  • Auf aussichtsreichen Küstenwegen direkt über dem tosenden Meer wandern
  • Mit der Reise den gemeinnützigen Verein Sodade e. V. unterstützen


Landkarte
Verlauf:

Tag 1 Ankunft auf den Kapverden - Mindelo auf São Vicente

Flug über Lissabon auf die Insel São Vicente. Transfer vom Flughafen zu unserer Unterkunft in Mindelo, die im historischen Zentrum des Ortes liegt. Wir haben die Möglichkeit in der Nähe der Unterkunft etwas zu Mittag zu essen. Wir erhalten einen ersten Eindruck vom kapverdischen Flair in Mindelo und suchen einen Supermarkt auf, um Wasser und Sonstiges für die nächsten Tage einzukaufen. Bevor wir das erste Abendessen genießen, lassen wir den Tag in Ruhe bei einem Sundowner ausklingen.

  • Fahrzeit: ca. 0.25 Std
  • Fahrstrecke: ca. 12 km


Tag 2 Mindelo

Am Vormittag begeben wir uns auf eine Stadtführung durch die kulturelle Hauptstadt der Kapverden. Wir schlendern durch die historische Innenstadt und besuchen einen Gitarrenbauer, der uns Einblicke in seine Arbeit gewährt. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Wir haben Gelegenheit am Strand zu entspannen oder die lebhafte Hafenstadt weiter zu erkunden und vielleicht das eine oder andere Souvenir zu erstehen.



Tag 3 Santo Antão - Insel der Berge

Gleich am Morgen nehmen wir die Fähre auf die Insel Santo Antão (ca. 1 Stunde). Vom dortigen Hafen Porto Novo fahren wir über die historische Passstraße bis nach Pico da Cruz, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung. Gleich die erste Etappe unserer Trekkingtour ist spektakulär. Bewaldete Höhen, grandiose Ausblicke auf die Bergwelt und den Atlantik. Ziel ist Vila das Pombas, ein kleiner sympathischer Ort, der direkt am Meer liegt. Für das Abendessen hat unsere Reiseleitung einen guten Tipp auf Lager.

  • Fahrzeit: ca. 1 Std
  • Fahrstrecke: ca. 5 km
  • Gehzeit: ca. 6 Std
  • Aufstieg: 220 Hm
  • Abstieg: 1540 Hm


Tag 4 Trekking zum Cova-Krater nach Água das Caldeiras

Die zweite Trekkingetappe führt uns durch das grünste Tal der Kapverden. Am Morgen überbrücken wir ein Stück Straße per ca. 5-minütigem Bustransfer. Von Boca de Figueiral aus bewegen wir uns dann auf gepflasterten Maultierwegen. Immer wieder steil bergauf wandernd, bekommen wir heute neben den landschaftlichen Schönheiten auch einen besonders guten Eindruck von der Landwirtschaft der Insel. Auf terrassierten, kleinen Feldern gedeiht fast alles. Wir entdecken Zuckerrohr- und Bananenfelder, Mango- und Papayabäume und sehen auch Maniok, Süßkartoffeln und vieles mehr. Am Ende der Wanderung werden wir abgeholt und zu unserer Unterkunft gebracht, wo wir zum Abendessen von unserem Trekkingkoch verköstigt werden.

  • Fahrzeit: ca. 0.33333333333333 Std
  • Fahrstrecke: ca. 5 km
  • Gehzeit: ca. 7 Std
  • Aufstieg: 1700 Hm
  • Abstieg: 500 Hm


Tag 5 Von der Hochebene über Caibros an die Küste nach Ponta do Sol

Nach einem kurzen Transfer steigen wir heute von der beeindruckenden zentralen Hochebene der Insel durch Felsen und Terrassen spektakulär in die Tiefen eines bewässerten Tals ab. Vielleicht wird uns unterwegs Ziegenkäse angeboten, ein typisches Produkt dieser Gegend. Am Ende der Wanderung werden wir abgeholt und fahren (ca. 30 Minuten) von Caibros nach Ponta do Sol, wo wir in einem Restaurant zu Abend essen.

  • Fahrzeit: ca. 0.75 Std
  • Fahrstrecke: ca. 20 km
  • Gehzeit: ca. 6 Std
  • Aufstieg: 170 Hm
  • Abstieg: 1200 Hm


Tag 6 Spektakuläre Küstenwanderung

Früh brechen wir heute zu einer eindrucksvollen Küstenwanderung von Ponta do Sol über Fontainhas nach Chã de Igreja auf. Der gut angelegte Weg wurde in die Steilküste gebaut. Noch heute ist er ein wichtiger Verbindungsweg für die Bewohner der abgelegenen Dörfer. Jede Kurve birgt eine Überraschung mit grandiosen Ausblicken entlang der Küste und auf den tosenden Atlantik unter uns - zurecht eine der schönsten Wanderungen auf den Kapverden.

  • Gehzeit: ca. 7 Std
  • Aufstieg: 950 Hm
  • Abstieg: 900 Hm


Tag 7 Von der Küste ins stille Tal von Figueiras

Heute erwartet uns eine abwechslungsreiche, wie auch anspruchsvolle Wanderung. Zunächst schlängelt sich der Weg entlang der Küste, später überwinden wir einen Pass nach dem anderen und gewinnen immer mehr an Höhe. Unser Ziel ist der kleine Ort Figueiras, der nur zu Fuß erreichbar ist. Dort übernachten wir sehr einfach in einer Grundschule, aber die Menschen sind so herzlich, dass wir uns hier wohl fühlen.

Heute gilt es so zu packen, dass wir unseren Rucksack mit dem Notwendigsten für die nächsten beiden Tage richten. Unser Hauptgepäck wird nach Ribeira da Cruz, das wir erst morgen erreichen, gebracht.

  • Gehzeit: ca. 6.5 Std
  • Aufstieg: 1270 Hm
  • Abstieg: 980 Hm


Tag 8 Trekking nach Ribeira da Cruz

Die heutige Wanderung ist etwas einfacher, als die Tage zuvor. Wir gehen entlang der Küste, bis wir ein Kliff erreichen - an diesem schönen Flecken genießen wir unser Picknick und ruhen uns ein bisschen aus, bevor es weitergeht. Wir übernachten in einer wunderschönen ländlichen Region in einem Wochenendhäuschen einer kapverdischen Familie und essen in einem nebenan gelegenen, kleinen Restaurant zu Abend.

  • Gehzeit: ca. 6.5 Std
  • Aufstieg: 740 Hm
  • Abstieg: 800 Hm


Tag 9 Trekking in die Hochebene von Norte

Unsere heutige Etappe führt uns in ein schönes, grünes Tal bevor es nach und nach bergauf in die Hochebene von Norte geht. Die Beschaffenheit des Weges macht uns bewusst, wie selten er begangen wird. Auf einer Hochebene angekommen, genießen wir die Blicke über die Täler, die wir durchwandert haben. In der einsamen Gegend von Norte wird uns bewusst, wie schwer es für die Bevölkerung ist, in dieser trockenen und kargen Umgebung zu überleben. Aber trotz der Härte ihres Lebens begegnen sie uns immer wieder mit unglaublicher Freundlichkeit und einem Lächeln im Gesicht. Wir übernachten an diesem besonderen Ort in einem Zeltlager unter grandiosen Sternenhimmel.

  • Gehzeit: ca. 5 Std
  • Aufstieg: 1460 Hm
  • Abstieg: 290 Hm


Tag 10 Besteigung des Tope de Coroa

Schon früh machen wir uns auf den Weg zum Tope de Coroa, mit 1.979 m höchster Berg der Insel Santo Antão. Der Aufstieg ist schweißtreibend, aber technisch einfach. Oben angekommen, wird man bei guter Sicht mit einem Blick auf die umliegenden Inseln und bei besonders gutem Wetter auf den gesamten Archipel belohnt. Die Farbspiele der Landschaft, die von schwarzer Vulkanerde über weiße Puzzolana-Gesteine bis hin zu allen möglichen Grün-, Braun- und Rottönen reichen, und die Weite, über die diese sich ausstrecken, sind unvergesslich beeindruckend. Heute gilt es noch einmal so zu packen, dass wir unseren Rucksack mit dem Notwendigsten für die nächsten beiden Tage richten. Unser Hauptgepäck wird bereits ans Ziel unseres Trekkings nach Tarrafal de Monte Trigo gebracht.

  • Gehzeit: ca. 6 Std
  • Aufstieg: 810 Hm
  • Abstieg: 810 Hm


Tag 11 Trekking hinunter nach Monte Trigo ans Meer

Es geht wieder früh los – auf uns wartet die einsamste Wanderung der Insel. Die Landschaft, die Stille und die friedliche Atmosphäre sind die Anstrengung wert. Was für spektakuläre Ausblicke – diese wilde und unberührte Natur. Hier oben wird einem die Härte, ja fast Unmöglichkeit des Überlebens in Gegenden ohne Niederschlag klar. Wir wandern über das weite, trockene Hochplateau, das Meer immer im Blick hinunter nach Monte Trigo. Dieses kleine, sympathische Fischerdorf ist nur zu Fuß oder per Fischerboot erreichbar. Die Nacht verbringen wir in einem einfachen Gästehaus, verpflegt werden wir mit lokaler, schmackhafter kapverdischer Küche.

  • Gehzeit: ca. 7 Std
  • Aufstieg: 610 Hm
  • Abstieg: 1930 Hm


Tag 12 An der Küste entlang nach Tarrafal de Monte Trigo

Der Blick auf das Meer und der steinige Weg entlang des Atlantiks sind anfangs unsere einzigen Begleiter. Nach und nach ersetzen immer mehr grüne Landschaften die karge Mondlandschaft der letzten Tage. Die letzte Etappe unserer spektakulären Trekkingtour führt uns wieder direkt ans Meer in das kleine Fischerdorf Tarrafal de Monte Trigo, eine Oase im wüstenhaften Südwestzipfel der Insel - wir sind an unserem Ziel angekommen.

  • Gehzeit: ca. 4.5 Std
  • Aufstieg: 600 Hm
  • Abstieg: 630 Hm


Tag 13 Ruhetag in Tarrafal de Monte Trigo

Nach den intensiven Trekkingtagen genießen wir die freie Zeit in Tarrafal de Monte Trigo. Im Dorf geht es langsam und gemächlich zu. Wir können einen Spaziergang über den schwarzen Lavastrand der weiten Bucht unternehmen und wer möchte, nimmt ein Bad im Atlantik.



Tag 14 Der Süden von Santo Antão und Fähre nach São Vicente

Am letzten Tag auf der Wanderinsel Santo Antão lernen wir noch den Südwesten der Insel kennen. Wir fahren nach Chã de Morte und starten von dort auf eine Wanderung zum Bergdorf Alto Mira. Dort angekommen, genießen wir ein authentisches Mittagessen bei einer Familie. Am Nachmittag fahren wir zum Hafen nach Porto Novo, von wo wir mit der Fähre nach Mindelo auf São Vicente übersetzen (ca. 1 Std.) und zu unserem Hotel fahren. Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abschiedsessen.

  • Fahrzeit: ca. 2.25 Std
  • Fahrstrecke: ca. 5 km
  • Gehzeit: ca. 3 Std
  • Aufstieg: 520 Hm
  • Abstieg: 540 Hm


Tag 15 Mindelo und Rückflug über Lissabon

Wenn es die Flugzeiten erlauben, haben wir vormittags noch Gelegenheit den einen oder anderen Markt in Mindelo zu besuchen. Am späten Vormittag werden wir zum Flughafen gebracht und treten mittags unseren Rückflug von Sao Vicente nach Lissabon an. Wir werden am Flughafen abgeholt und zum nahegelegenen Hotel gebracht.

  • Fahrzeit: ca. 0.5 Std
  • Fahrstrecke: ca. 17 km


Tag 16 Rückflug nach Deutschland

Wir werden zum Flughafen gebracht und treten unseren Rückflug nach Deutschland an.

  • Fahrzeit: ca. 0.25 Std
  • Fahrstrecke: ca. 5 km


Leistungen

  • Hauser-Reiseleitung ab/bis Deutschland\n
  • Flug mit TAP Portugal ab/bis Frankfurt via Lissabon nach São Vicente (nach Verfügbarkeit; Aufpreis ist möglich)\n
  • CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair (nach Verfügbarkeit; Aufpreis ist möglich)\n
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren\n
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze\n
  • Fähre ab/bis Mindelo nach Santo Antão\n
  • Übernachtung 1 x im Hotel, 10 x in Gästehäusern, 1 x in einer Grundschule (Matratzenlager), 1 x in einem Privathaus (Mehrbettzimmer), 2 x im Zelt\n
  • 15 x Frühstück, 11 x Mittagessen, 12 x Abendessen\n
  • Eintrittsgebühren lt. Programm\n
  • Reisekrankenschutz\n


Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • TSA Flughafensicherheitssteuer (3.400 ECV / 31,00 €, Stand Januar 2019)
  • Trinkgelder
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 120,00 €)
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
  • Tourismussteuer in Lissabon (2,00 € pro Person / pro Nacht, muss vor Ort bezahlt werden)


Wunschleistungen

  • Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: ab 50,00 €; Wien, Zürich: Aufpreis auf Anfrage (nach Verfügbarkeit; Aufpreis ist möglich)
  • Flugabzug möglich; Preis auf Anfrage (nach Verfügbarkeit; Aufpreis ist möglich)
  • Einzelzimmerzuschlag 175,00 € (09.11.2024, 22.12.2024)


Schwierigkeitsgrad
3-4

Wichtige Hinweise
Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.

Einreisebestimmungen
Einreise Cabo Verde

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass

Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass

Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass

Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.


Einreiseformular:

Reisende müssen sich bis zu fünf Tage vor Reiseantritt bei der nationalen Polizei unter ... (Hyperlink entfernt) online registrieren und dort ihre Passdaten, den genauen Reisezeitraum, die Flugnummer und den Ort der Unterkunft angeben. Außerdem muss eine Flughafensicherheitsgebühr im Rahmen der Online-Registrierung beglichen werden. In Ausnahmefällen kann diese auch vor Ort am Flughafen gezahlt werden.


Minderjährige:
Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
  • Ausweisdokument
Folgende Dokumente sind empfohlen:
  • Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen

Einreise auf dem Seeweg:

Es ist zu beachten, dass die Anreise mit Privatschiffen nur über die Häfen von Sal, Praia und Mindelo möglich ist. Verstöße werden mit Geldstrafen geahndet.



Visa-Informationen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 30 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 30 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.


Mitzuführende Dokumente:
  • Weiter- oder Rückflugticket
  • Nachweis einer Unterkunft


Transitvisa-Informationen
Es wird kein Transitvisum benötigt.


Impfungen und Gesundheitsvorsorge
Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben:
  • Gelbfieber, Nur bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr gemäß WHO: ... (Hyperlink entfernt). Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 12 Monate.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
  • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Cholera, bei besonderer Exposition
  • Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Dengue-Fieber, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Dengue-Fieber:
Es besteht das Risiko, sich mit Dengue-Fieber zu infizieren. Dengue-Viren werden von tagaktiven Mücken übertragen. Eine medikamentöse Prophylaxe oder eine spezifische Therapie existieren nicht. Reisende sollten daher besonders auf einen konsequenten Mückenschutz achten. Dazu gehört auch die Mitnahme eines speziellen Mückensprays.
Es kommt aktuell zu erhöhten Fallzahlen von Dengue-Fieber.

Schwangere:
Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
  • Zika-Virus

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
  • Dengue-Fieber


Corona Information Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

Final Provisions Information Anforderungen der Fluggesellschaft:

Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:

Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Schlussbestimmungen:

Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen.

Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.



Reiseziel Cabo Verde / Nationalität deutsch

Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.

Impfungen & Gesundheitsvorsorge
Einreise Cabo Verde

Impfungen und Gesundheitsvorsorge
Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben:
  • Gelbfieber, Nur bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr gemäß WHO: ... (Hyperlink entfernt). Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 12 Monate.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
  • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Cholera, bei besonderer Exposition
  • Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
  • Dengue-Fieber, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Dengue-Fieber:
Es besteht das Risiko, sich mit Dengue-Fieber zu infizieren. Dengue-Viren werden von tagaktiven Mücken übertragen. Eine medikamentöse Prophylaxe oder eine spezifische Therapie existieren nicht. Reisende sollten daher besonders auf einen konsequenten Mückenschutz achten. Dazu gehört auch die Mitnahme eines speziellen Mückensprays.
Es kommt aktuell zu erhöhten Fallzahlen von Dengue-Fieber.

Schwangere:
Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
  • Zika-Virus

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
  • Dengue-Fieber


Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.

Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Der Veranstalter Hauser exkursionen erhielt von unseren Kunden folgende Bewertung:
4.07 von 5 auf Grundlage von 15 Bewertungen 15
Andere Reisen im Land Kap Verde
Seite drucken